Tests

Toshiba N300 HDD – 6-TB-Festplatte für NAS-System & PC



1
Zugeordnete Tags Festplatte | NAS | Toshiba
Bereiche

Bewertung
Solide HDD für NAS oder daheim
4,5

 Pro

  • viel Speicherplatz
  • gute Performance
  • leise Betriebsgeräusche
  • Schutz vor Überhitzung
  • Vibrationsdämpfung
  • Dauerbetrieb im NAS möglich

 Contra

  • Anschaffungskosten

Wovon kann man im digitalen Zeitalter nie genug haben? Richtig! Speicherplatz – Zum Glück haben Hersteller, wie WD, Seagate, QNAP, Synology, Toshiba und so weiter eine Vielfalt an Speicherlösungen auf Lager. Die normale interne HDD ist dabei die klassische Variante. Eingebaut im PC oder NAS-System stellt sie euch genug Speicherplatz für eure Fotos, Videos, Musik sowie Dokumente zur Verfügung. Bei der Wahl der richtigen HDD ist aber vor allem der Anwendungsbereich von Bedeutung. Für anspruchsvolle Privatanwender, Kleinunternehmen und für das Homeoffice hat Toshiba kürzlich eine neue Festplatten-Serie vorgestellt: die N300. Wie sich die Toshiba-HDD mit speziell 6 Terabyte Speicherkapazität in meinem knapp zweiwöchigen Test geschlagen hat, verraten wir euch jetzt.

Anwendungsgebiet: PC

Toshiba N300: Externe oder interne HDD

Die Toshiba N300 gehört zu den 3,5-Zoll-Festplatten, lässt sich über die SATA-Schnittstelle in den PC integrieren und als herkömmliche interne Festplatte nutzen. Empfehlenswert ist hierbei jedoch ein 6-GBit/s-SATA-Anschluss, durch den sich die Geschwindigkeit der Festplatt erst komplett ausreizen lässt.

Weiterhin könnt ihr die Toshiba-HDD auch in ein USB-3.0-Gehäuse einbauen und als externe Festplatte einrichten. Hierbei solltet ihr aber ein Gehäuse mit externem Netzteil verwenden. Die HDD dreht mit 7200 Umdrehungen pro Minute und besitzt einen 128 Megabyte großen Cache, wodurch Geschwindigkeit und geringe Zugriffszeit sehr lange konstant gehalten werden können.

Die Toshiba N300 kann als interne oder externe Festplatte verwendet werden.
Rückseite der Verpackung
Die Toshiba-HDD ist für den Dauerbetrieb ausgelegt.
Die Toshiba N300 kann als interne oder externe Festplatte verwendet werden.
Anwendungsgebiet: NAS-System

Speziell für NAS-Systeme geeignet: N300

Der PC-Einsatz ist mit der N300 freilich möglich. Eigentlich ist die Festplatte jedoch für den Einbau in ein NAS-System gedacht, da sie speziell auf Dauerbetrieb und Skalierbarkeit ausgelegt ist.  Außerdem gewährleistet die HDD dank des Überhitzungsschutz eine höhere Ausfallsicherheit.

Die Festplatte unterstützt einen Verbund aus bis zu acht dieser HDDs, was auch ein Multi-RAID ermöglichen würde. Mir stand für meinen Test jetzt leider nur ein Exemplar zur Verfügung, deswegen kann ich zu diesem Feature leider nicht all zu viel schreiben. 

Eine weitere Besonderheit ist der aktive Rotationsschwingungssensor, der selbst kleinste Stöße erkennt. Die Rotationsschwingungen werden anschließend stark gedämpft. Gerade beim Einsatz von mehreren Festplatten kann sich diese Möglichkeit als äußerst nützlich erweisen, da die Schwingungen einer HDD meist auf die anderen übertragen und dadurch noch verstärkt werden.

Tatsächlich konnte ich in meinen Test kaum Schwingungen feststellen und auch die Geräuschentwicklung ist beachtlich leise. Toshiba gibt auf die N300 3 Jahre Garantie, was dem marktüblichen Standard für NAS-Festplatten entspricht.  

Geschwindigkeit

Geschwindigkeiten wie versprochen

Speichergröße
N300 Benchmark
Kopiergeschwindigkeit
Speichergröße

Toshiba verspricht bei der 6-Terabyte-Variante der N300 eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 210 Megabyte pro Sekunde und kann diese sogar fast einhalten. Die Geschwindigkeit in meinem Test betrug knapp 210 Megabyte pro Sekunde und auch im Benchmark-Test liegt die Lesegeschwindigkeit bei circa 207 Megabyte pro Sekunde.

Die Schreibgeschwindigkeit liegt bei etwa 198 Megabyte pro Sekunde. So oder so, die Geschwindigkeiten reichen locker aus, um auch große Dateien schnell zu übertragen, kopieren oder sichern zu können. Zwar leisten hier SSD-Speicher nochmals deutlich mehr, jedoch stehen diese nicht in dieser Größe und zu diesem Preis zur Verfügung. 

Fazit

Viel Speicherplatz & gute Performance

Toshiba stellt mit der N300 Festplatten-Serie eine gelungene Lösung für den PC oder das heimische NAS-System bereit, welches auch dank der Dauerbetriebs-Kompatibilität und der guten Datensicherheitsmaßnahmen wie Schwingungsdämpfer, Stoß- und Überhitzungsschutz für kleine oder mittelständige Unternehmen interessant ist.

Überzeugt hat mich ebenfalls die niedrige Geräuschentwicklung sowie gute Performance der Festplatte. Verfügbar ist die N300 mit 4, 6 oder 8 Terabyte Speicherplatz. Die von mir getestete Festplatte mit 6 Terabyte ist bei Cyberport bereits ab 248 Euro verfügbar und somit auch angesichts der Speichergröße erschwinglich und empfehlenswert. 

kw1644_c-toshiba-speicher-ssd-usb

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

1 Kommentar

  1. avatar
    Michael H. schrieb am
    Bewertung:

    endlich wieder platzt im rechner

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Mobile Festplatte in Schick - die WD My Passport Ultra im Test

Tests

03.08.2017

 | Daniel Barantke

Mobile Festplatten gibt es wie Sand am Meer, jedoch gibt es schöne Sandstrände und welche, die von Algen übersäht sind. Wie beim Urlaubsort lohnt sich auch bei Technik der genauere Blick ins Detail, um eine zuverlässige und gute Hardware zu... mehr +

Seagate FireCuda SSHD im Test

Tests

05.12.2016

 | Daniel Barantke

Nachdem ich mittlerweile schon drei verschiedene NAS– bzw. DAS-Systeme genauer unter die Lupe genommen habe, die ihr euch hier, hier und hier anschauen könnt, geht es mir nun zur Abwechslung mal um eine einzelne Festplatte, die sonst in... mehr +