Tests

Produkttest: Apple Wireless Keyboard (Bluetooth) mit iPad 2



7
Zugeordnete Tags iPad | Apple | Tablet | Keyboard | Dock
Bereiche

Text-Eingabehilfe
Eine Tastatur fürs iPad 2 wird gesucht: Nachdem das iPad Keyboard Dock mich nicht vollends überzeugen konnte – insbesondere die Reisetauglichkeit ist doch arg eingeschränkt – habe ich mich nach Alternativen umgeschaut. Wichtig war mir, eine gute und hochwertige Tastatur zu kaufen mit der ich ohne Probleme längere Texte wie diesen hier tippen kann. Die Alternativen von Drittanbietern haben mich ehrlich gesagt nicht sonderlich angesprochen, entweder waren die Tasten nicht hochwertig oder die Qualität der Tastatur war – gelinde gesagt – nicht eines Apple würdig. Also bin ich schlussendlich beim Klassiker – dem Apple Wireless Keyboard mit Bluetooth – gelandet. Diese wird bspw. auch zusammen mit dem iMac ausgeliefert.
Zusammen mit dem Smart Cover, dass das iPad im richtigen Winkel auf dem Tisch positioniert, erhalte ich so ein optimales Arbeitsgerät. Zwar ist der Platzbedarf in der Gesamtfläche größer als beispielsweise der eines MacBook Air, aber da die Tastatur getrennt von iPad ist, bin ich in der Summe wesentlich flexibler. Auch ohne iPad verspricht das Apple Wireless Keyboard eine hervorragende Tastatur zu sein, mit der man problemlos lange Texte tippen kann – folgend meine Eindrücke im Detail.

Apple Wireless Keyboard“

Optik und Haptik
Die Tastatur ist für Apple typisch extrem schick, Aluminium und hochwertiger Kunststoff entsprechen einem Meisterwerk des Designs. Die Tastatur ist sehr flach und wird durch das zylindrische Batteriefach am Ende der Tastatur im wahrsten Sinne des Wortes abgerundet. Zudem wird mit dem Fach die Tastatur in einen angenehmen Tippwinkel angehoben, was schmerzfreies Scheiben über lange Zeiträume garantiert. Die weißen Tasten auf dem silbernen Aluminium sind schön anzuschauen und normalgroß, vergleichbar einer MacBook-Tastatur. Beim Tippen fällt insbesondere der kurze und angenehme Hub auf – der Weg den die Finger beim drücken der einzelnen Tasten nehmen – auch das Gefühl entspricht der einer MacBook-Tastatur.

Funktionalität
Das die Apple-Tastatur auf Grund des mangelnden Ziffernblocks nichts für Excel-Freunde ist, mag sicherlich zu bedauern sein, aber als Normal-Nutzer brauche ich den Ziffernblock eher seltener. Mir reicht die Platzierung der Ziffern oberhalb des QWERTZ-Tastenblocks aus. Praktisch sind die in die Funktionstasten integrierten Sonderfunktionen mit denen man die Displayhelligkeit, die Lautstärke und noch einige andere Parameter ändern kann. Praktischerweise funktioniert die Änderung der Displayhelligkeit und der Lautstärke auch beim iPad mittels der F-Tasten. Doch nicht alle Sondertasten des iPad Keyboard Docks werden auch auf der Bluetooth-Tastatur unterstützt – auch dies sollte Erwähnung finden.

Verschmutzungsgrad
Weiße Tasten – eine gute Wahl? Wie schnell werden die Tasten dreckig? Ehrlich gesagt hält sich dies wirklich in Grenzen, so lange man nicht gerade Zeitung liest und mit der Druckerschwärze an den Fingern auf der Tastatur rumtappst – aber wer liest heutzutage noch eine klassische Zeitung, wenn man ein iPad besitzt? Sollten dennoch einmal Schmutzränder auf der Tastatur auszumachen sein, lassen sich diese mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch leicht entfernen.


Video-Vergleich von Apple Wireless Keyboard und iPad Keyboard Dock bei IGM.

iPad und Tastatur
Wie schon erwähnt, mutiert das Apple Wireless Keyboard zusammen mit dem Smart Cover und dem iPad 2 zum perfekten Arbeitstrio und kommt meinen Bedürfnissen sehr nahe. Natürlich verwende ich für kurze E-Mails oder Facebook-Nachrichten noch immer die Bildschirmtastatur, aber wenn es an das Tippen von längeren Texten geht, ist die Tastatur schnell hingestellt und steht mir kurzerhand zur Verfügung. Somit erweitert das iPad seine Arbeitsfähigkeit ungemein und zusammen lassen sich iPad, Keyboard und Smart Cover aufgrund der kleinen Packmaße leicht mitnehmen.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

7 Kommentare

  1. avatar
    KranzKrone schrieb am
    Bewertung:

    Die Krönung wäre gewesen, wenn du den gesamten Artikel auf dem iPad2 geschrieben hättest und dann anschliessend veröffentlich hättest. ;)

  2. avatar
    Joerg Pittermann schrieb am
    Bewertung:

    ja wurde er

  3. avatar
    Maria schrieb am
    Bewertung:

    Sehe ich ganz genauso! Was dein Trio aber noch verbessern würde – und was übrigens bei euch im Store leider noch fehlt – ist sowas wie das SmartShell Cover von CoolBananas, das mit dem Apple Smart Cover kompatibel ist und den perfekten Schutz bietet. Ich hab das transparente und geb es nicht mehr her: Praktisch, hochwertig, schick – zu finden ist das hier: http://bit.ly/eDofDT

  4. avatar
    Dante schrieb am
    Bewertung:

    @Joerg: was nun noch ideal wäre: eine Tasche in die das iPad und die Tastatur reinpaßt und gleich noch einen integrierten Ständer mitbringt um das iPad tastaturfreundlich aufzustellen. Ist Euch sowas bekannt, ich hab bisher leider nichts dergleichen gefunden (abgesehen von einer Tasche mit integrierter Tastatur (war das Logitech ????))?

  5. avatar
    Stefan schrieb am
    Bewertung:

    Anbei mal die Frage bezüglich des Apple Wireless Keyboard, ob man das auch mit dem iPhone 4 koppeln kann um dann darauf zu schreiben?

  6. avatar
    Joerg Pittermann schrieb am
    Bewertung:

    ja geht e

  7. avatar
    quick payday loans schrieb am
    Bewertung:

    xfoqmkp [url=http://instantpaydayloanssc.com/]quick payday loans[/url] >:-OOO [url=http://instantpaydayloanscb.ca/]Cash Advance[/url] 3614 [url=http://instantpaydayloanssc.co.uk/]Quick Quid[/url] :-O

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Im Test: Apple iPad Air

Tests

10.01.2014

 | Siv Zenker

Dünner, leicher, schneller – das neue iPad Air von Apple. Statt der Nummer 5, wie alle erwartet hatten, bekam das neue Tablet aus Cupertino den Zusatz „Air“ Damit will Apple bereits beim Namen andeuten: Dieses iPad ist anders als... mehr +

Boonbag Classic im Test

Tests

27.02.2013

 | Ben Walther

Als eifriger Apple-iPad-User und Besucher von Messen und Veranstaltungen kenne ich das Problem. Man ist im Gespräch mit seinem Gegenüber oder lauscht einem Vortrag und will wichtige Punkte festhalten. Doch weit und breit ist kein Tisch in der... mehr +