Tests

Mein Erfahrungsbericht: Panasonic VIERA 50DXW784 im Test



3
Zugeordnete Tags Produkttest | Fernseher | Smart-TV
Bereiche

Bewertung
Ein echter Hingucker - bildgewaltig und elegant
4,5

 Pro

  • Insgesamt sehr gute Bildqualität
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Twin-Tuner
  • Vielfältige Anschlüsse
  • Schnelle und durchdachte Bedienung

 Contra

  • Keine 3D-Brillen im Lieferumfang
  • Fernbedienung wirkt billig

Ich nenne einen sieben Jahre alten LG 37LH4010 mein Eigen. Dieser TV besitzt noch eine Leuchtröhren-Hintergrundbeleuchtung. Der Schwarzwert ist daher nicht wirklich gut und die Maximalhelligkeit ist ebenfalls sehr begrenzt. Doch damit habe ich mich im Laufe der Zeit arrangiert, zu mal mein Fernseher ein im Vergleich zu aktuellen Geräten immer noch sehr gutes digitales Bild in SD- und HD-Qualität bietet.

Als sich mir die Möglichkeit bot, einen aktuellen TV der Oberklasse zu testen, habe ich natürlich sofort zugeschlagen. Ich muss dazu sagen, dass ich bei der Geräteauswahl meine Finger nicht im Spiel hatte. Die einzige Begrenzung war die Maximalgröße von 50 Zoll. Um so mehr war ich auf den Panasonic 50DXW784 gespannt. Von der Marke hatte ich bis dato viel Positives bezüglich der Qualität gehört, eigene Erfahrungen mit Panasonic hatte ich allerdings noch keine gemacht. Ich hatte den DXW784 drei Wochen im Einsatz. Wie mein Fazit ausgefallen ist, könnt ihr hier im Bericht lesen.

Ausgepackt & Aufgestellt

Einfach und schnell aufgebaut und angeschlossen

Bei der Verpackung des Panasonic Fernsehers gibt es keinerlei Überraschungen. Es handelt sich um die übliche Pappverpackung und der TV ist sehr gut mit Styropor-Einlagen geschützt. Neben dem Gerät selbst befinden sich noch die beiden Standfüße inklusive Halterungen, acht Schrauben, eine Fernbedienung, passende Batterien und eine mehrsprachige Bedienungsanleitung im Lieferumfang. Nach einem Paar 3D-Brillen habe ich leider vergebens suchen müssen – sehr ärgerlich bei dem Preis.

Der Aufbau des Panasonic DXW784 gestaltet sich relativ einfach und ist bereits nach rund 10 Minuten erledigt. Die Halterungen und Standfüße sind aus Metall gefertigt und hinterlassen einen sehr stabilen Eindruck. Da wackelt nichts. Aufgrund der Größe des Fernsehers habe ich den Aufbau und das Aufstellen zusammen mit meiner Freundin erledigt. Danach habe ich das fest mit dem DXW784 verbundene Stromkabel und das Antennenkabel angeschlossen und schon konnte der Sendersuchlauf beginnen.

Währenddessen bleibt mir nichts anderes übrig, als das zeitlose und sehr elegante Design des Panasonic DXW784 zu bewundern. Der silberne Rahmen aus gebürstetem Metall ist sehr gut verarbeitet und der TV glänzt mit einer hervorragenden Qualitätsanmutung.

Der Panasonic 50DXW784 wiegt knapp 17 Kilogramm
Maße: 1115 mm x 692 mm x 40 mm (Breite / Höhe / Tiefe)
Das Design ist edel und zeitlos
Die Status-LED leuchtet etwas zu grell im Betrieb
Stabile Standfüße aus Metall
Der Panasonic 50DXW784 wiegt knapp 17 Kilogramm
Inbetriebnahme

Schnelle und intuitive Ersteinrichtung

Nachdem alle verfügbaren Sender meines Kabelanbieters gefunden sind, mache ich mich daran, diese zu sortieren. Erfahrungsgemäß ist dies eine langwierige und umständliche Sache, welche Panasonic jedoch ganz ordentlich gelöst hat. Ich habe für die Auswahl und Sortierung von knapp 40 Sendern eine Viertelstunde gebraucht. In meinen Augen ist das für den ersten Versuch akzeptabel.

Panasonic stattet den DXW784 mit ausreichend Anschlussmöglichkeiten aus. Hier bleiben keine Wünsche offen: Es gibt vier HDMI-Ports, drei USB-Ports, einen LAN-Anschluss und WLAN. Ich habe meinen Bluray-Player und ein Netbook jeweils über HDMI und eine externe Festplatte über USB angeschlossen. Die Internetverbindung habe ich über den LAN-Port hergestellt.

Das Einstellungsmenü für die Bildoptionen ist sehr umfangreich. Erfreulicherweise muss ich hier nicht viel machen – die Voreinstellungen sind gut gewählt und Änderungen vorerst nicht notwendig.

Einen Kritikpunkt habe ich nach der Inbetriebnahme dennoch gefunden: Die Fernbedienung. Sie wirkt einfach billig. Der Kunststoff ist gut verarbeitet, aber die glänzende silberne Oberfläche und die großen schwarzen Zahlen passen optisch und qualitativ nicht wirklich zum Eindruck des TV-Gerätes. Ein bisschen mehr Hingabe im Design und ein Aluminium-Finish wie es beispielsweise Samsung bei Fernbedienungen anbietet, hätte hier definitiv nicht geschadet.

Die Fernbedienung: Funktional aber nicht hochwertig
Gut gelöste Sendersortierung
Die Anschlüsse lassen sich mit einer Abdeckung vor Staub schützen
Die Fernbedienung: Funktional aber nicht hochwertig
Bild & Ton

Der Sound ist gut und das Bild ist noch viel besser

Nach der Ersteinrichtung des Panasonic stellt sich als erste Frage natürlich: Wie schaut es denn mit der Bildqualität aus? Und da gibt es wirklich kaum Kritikpunkte. Das Panel strahlt sehr hell und somit fallen die leichten Spiegelungen der glänzenden Frontscheibe nicht mehr auf. Der DXW784 verfügt über einen Helligkeitssensor, der exzellent arbeitet, so dass tagsüber das Bild ausreichend hell ist und man abends nicht geblendet wird.

Ich hatte Bedenken, dass die 4K-Auflösung die Bildqualität bei HD- und besonders bei SD-Sendern beeinträchtigt. Dies ist beim DXW784 jedoch nicht der Fall. Der von Panasonic verwendete Bildprozessor verrichtet seine Aufgabe hervorragend. Sowohl bei HD- wie auch bei SD-Sendern ist die Bildqualität ausgezeichnet. Das TV-Bild wird sehr farbneutral und detailliert wiedergegeben. Der Kontrast ist meines Empfindens sehr gut, ebenso wie der Schwarzwert. Der Panasonic kann zudem einzelne Bildbereiche separat abdunkeln, damit der Kontrast und der Schwarzwert noch einmal verstärkt wird. Dies nennt sich adaptive Backlight-Steuerung. Diese erfolgt dynamisch und passt sich automatisch dem aktuellen Bild an. Die Empfindlichkeit lässt sich in vier Stufen einstellen, wobei ich die Einstellung „Niedrig“ oder „Aus“ empfehle, da man sonst sofort erkennt, wann das Local Dimming erfolgt. Dies lässt sich besonders in starken Hell/Dunkel-Szenen oder bei schnellen Bildwechseln zwischen Hell und Dunkel als störendes Flackern wahrnehmen.

Die Bildwiedergabe über Bluray in Full HD ist ebenfalls ausgezeichnet. Genau wie bei den HD-Sendern erfolgt die Wiedergabe klar, flüssig und ohne störende Farbsäume. Ich konnte auch keinerlei Schlieren- oder Artefaktbildung bei detaillreichen Szenen oder schnellen Bildwechseln feststellen. Dies trat nur bei einigen Digitalsendern auf, die an sich schon mit einer geringen Signalqualität ins Kabelnetz eingespeist werden.

Um auch einmal in den Genuss der vollen Auflösung von 3.840 mal 2.160 Pixeln zu kommen, habe ich einfach die Youtube-App aufgerufen und mir ein Landschaftsvideo in 4K-Auflösung angeschaut. Die Darstellung ist überragend. Es kommt einem vor, als schaue man aus dem Fenster. Bei einem Sitzabstand von drei bis vier Metern konnte ich keine Pixel erkennen. Das Bild sieht gestochen scharf aus und erscheint absolut realistisch, da die Farben noch echter wirken.

Zum Thema Clouding gibt es glücklicherweise nicht viel zu berichten. Es ist nur sehr schwach vorhanden und macht sich daher in keinster Weise negativ bemerkbar.

Im Gegensatz dazu ist es sehr ärgerlich, dass Panasonic bei dieser Geräteklasse keine 3D-Brillen mitliefert. Somit kann ich dazu bedauerlicherweise keine Eindrücke vermitteln.

Damit das insgesamt über alle Quellen wirklich tolle Bild auch gut zur Geltung kommt, benötigt man selbstverständlich auch eine gute Beschallung. Dies ist häufig eine große Schwachstelle moderner Flachbildfernseher. Doch auch in diesem Punkt kann der DXW784 überzeugen. Der Ton ist klar und deutlich. Höhen, Mitten und auch Tiefen werden gut wiedergegeben. Natürlich fehlt gerade bei Action-Szenen etwas der Bass. Durch den jedoch insgesamt ausgewogenen Sound fällt das nicht allzu sehr ins Gewicht. Überraschenderweise erzeugt der Panasonic DXW784 sogar etwas Raumklang, wenn man die Surround-Option im Ton-Menü aktiviert.

Die guten Stereolautsprecher haben 20 Watt Leistung
Es gibt zahlreiche Optionen bei den Bild-Einstellungen
Clouding ist kaum vorhanden. Zur besseren Sichtbarkeit wurde das Foto um 50% aufgehellt
Dank Twin-Tuner kann man die Bild-in-Bild-Funktion nutzen
Die guten Stereolautsprecher haben 20 Watt Leistung
Bedienung

Das Bedienkonzept gibt keine Rätsel auf - trotz vieler Funktionen

Panasonic stattet den DXW784 mit Firefox OS als Betriebssystem aus. Dabei fällt sofort die flüssige Bedienung auf. Bei anderen Herstellern kommt immer mal wieder Kritik bezüglich langsamer Menüs oder langen Umschaltzeiten auf. Diese Probleme gibt es beim DXW784 nicht. Hier hat Panasonic sehr gute Arbeit bei der Softwareanpassung geleistet.

Die übersichtlich gestaltete Fernbedienung trägt auch das ihrige zur komfortablen Nutzung bei. Alle wichtigen Funktionen sind vorhanden und falls man einmal doch nicht weiter weiß, lässt sich die integrierte Bedienungsanleitung namens eHelp mit nur einem Knopfdruck aufrufen.

Eine besonders spannende Funktion des DXW784 ist das Mirroring. Dabei wird der Bildschirminhalt eines mobiles Endgerätes gleichzeitig auch auf dem Fernseher angezeigt. Somit lassen sich ganz bequem und ohne lästige Kabelverbindungen Inhalte wie Fotos oder Videos mit der ganzen Familie auf einem großen Bildschirm teilen. Dies funktionierte bei mir sehr gut. Die Anzeige erfolgt ruckelfrei und die Übertragung nahezu verzögerungsfrei.

Auf dem DXW784 sind schon eine Vielzahl bekannter Programme, hauptsächlich Video-On-Demand-Dienste, installiert. Über den Apps Market lassen sich aber noch weitere Apps hinzufügen. Die Startseite ist übersichtlich gestaltet und die Ladezeiten sind kurz.

Besonders gut hat mir die Gestaltung des TV-Guide gefallen. Er ist schnell, zeigt alle relevanten Informationen auf einen Blick an und bietet auf Knopfdruck weitere detaillierte Informationen zu einzelnen Sendungen an. Ebenso ist die Aufnahmeprogrammierung schnell und einfach über die EPG möglich. Da der Panasonic DXW784 über einen Twin-Tuner verfügt, kann man eine Sendung aufnehmen und gleichzeitig ein anderes Programm anschauen. Allerdings funktioniert dies nur mit externen Festplatten. USB-Sticks akzeptiert der Panasonic für Aufzeichnungen nicht. Und wie üblich wird die Festplatte auch beim DXW784 vorher speziell formatiert und funktioniert dann auch nur in Verbindung mit diesem Fernseher.

Bei Fragen hilft die elektronische Bedienungsanleitung
Die Mediatheken sind direkt über den Sender abrufbar
Es gibt umfangreiche Netzwerkfunktionen
Es gibt zahlreiche Apps und Online-Videotheken
Der TV-Guide (EPG) ist übersichtlich und funktional
Bei Fragen hilft die elektronische Bedienungsanleitung
Fazit

Hohe Produktqualität + super Bild = eine klare Empfehlung

Abschließend kann ich festhalten, dass der Panasonic DXW784 ein wirklich herausragender Fernseher ist. Das moderne Design mit dem schmalen Metallrahmen, die bestechende Bildqualität und die Vielzahl an Funktionen und Anschlüssen lassen keinerlei Wünsche offen – bis auf die fehlenden 3D-Brillen. Diese sollten meiner Meinung nach zum Lieferumfang dazu gehören.

Besonders hervorheben möchte ich auch noch einmal den verbauten Twin-Tuner. Dieser bietet einen erheblichen Mehrwert bezüglich der nutzbaren Bild-in-Bild-Funktion und der Aufnahme von Sendungen während man ein anderes Programm schaut. Des Weiteren bietet der Panasonic DXW784 trotz seines Funktionsumfanges eine einfache Bedienung und lange Umschalt- oder Wartezeiten gehören dank eines guten Softwaremanagements der Vergangenheit an. Für mich ist der DXW784 eine absolute Empfehlung, da er bei allen wichtigen Kriterien durchweg einen überaus positiven Eindruck hinterlassen hat.

kw1620_c-panasonic-viera-dxw904-4k-uhd-fernseher-tv-rabatt-_d21311i1

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

3 Kommentare

  1. avatar
    Holgi schrieb am
    Bewertung:

    wie sieht es denn mit der aktuellen ZDF Mediathek aus?
    Mein Panasonic TX-50AXW804 aus dem Jahr 2014 hat in dieser Hinsicht die Funktion eingestellt, weil das ZDF seine Mediathek umgekrempelt hat.
    Habe an Panasonic diesbezüglich eine Anfrage gestellt, aber bis dato noch keine Antwort erhalten.
    Wenn da nichts passiert, war das mein letzter Panasonic Viera. Seinerzeit über 2000€ seit 2015 keine Updates mehr erhalten.

  2. avatar
    Patti schrieb am
    Bewertung:

    @Holgi
    Hier die Info vom ZDF:
    https://www.zdf.de/service-und-hilfe/die-neue-zdf-mediathek/smarttv-100.html
    Wichtigster Punkt bei TV Geräten ist HbbTV, wenn jemand Wert auf Mediatheken legt.

    Ich stand im Oktober vor dem selben Problem , aber dank membrane läuft ZDF wieder auf meinem Kodi.

    Toller Bericht, werde mir nächstes Jahr den TV zulegen und bin gespannt, ob die legendäre Panasonic Qualität wirklich so überragend ist.

  3. avatar
    simco schrieb am
    Bewertung:

    Ich weiß nicht, welcher Fernseher hier tatsächlich getestet wurde. Ich habe jedenfalls den TX-50DXW784 nach circa einer Stunde intensiver Bemühung einen einigermaßen erträglichen Klang zu erzielen wieder eingepackt und zurückgegeben. Die Aussage "der Sound ist gut" ist meiner Meinung nach doch sehr geschönt.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Panasonic IPL ES-WH90 im Beauty-Test

Tests

08.05.2017

 | Romy Deparade

 | 1

Als die Frage aufkam, wer gerne das Panasonic IPL ES-WH90 Haarentfernungssystem mit der innovativen IPL-Technologie testen möchte, musste ich nicht lange überlegen und habe mich sofort gemeldet. Das tägliche Rasieren ging mir mächtig auf die... mehr +

Gaming-Notebook hautnah: OMEN by HP 17-w111ng im Praxistest

Tests

29.04.2017

 | André Nimtz

Wie die Zeit vergeht: Als 1999 „Shadow Man“ für PC released wurde, musste ich unbedingt meine Hardware upgraden, um das heiß ersehnte Game spielen zu können. Doch nach dem Studium waren die mit „Morrowind“,... mehr +