Tests

Braun Silk expert & SkinSpa – IPL-Haarentfernung im Test



Zugeordnete Tags Braun
Bereiche

Ich schätze, besonders die Frauen dieser Welt werden mich verstehen: Einmal verrenkungsfrei, ohne Hektik und nicht den bekannten Tick zu spät die kleinen lästigen Keratin-Absonderungen an den Beinen entfernen – na das wäre doch eine Maßnahme für den Sommer 2016!

Gesagt getan und den Braun Silk expert getestet. Das Besondere an diesem Gerät ist, dass die Haare nicht mechanisch durch Schneiden oder Epilieren entfernt werden, sondern der Haarwuchs per Laser zunächst eingedämmt wird und schließlich fast garnicht mehr vorhanden sein soll. Ob der Silk expert dieses Versprechen einlösen kann, zeige ich euch jetzt.

Lieferumfang

Unboxing & Ersteindruck

Im Lieferumfang finden sich neben der „Laserpistole“ noch Netzteil, Handbuch und eine elektrische Peeling-Bürste. Hauptbestandteil des Silk expert ist natürlich das Handgerät. Dieses besitzt auf der Oberseite einen Auslöser und eine Taste für den Sensitiv-Modus, rechts eine LED-Leiste welche die Intensität anzeigt und an der Stirnseite den eigentlichen Laser samt Hauttyp-Sensoren. Betrieben wird das Ganze ausschließlich per Netzteil, dieses muss ständig angeschlossen sein.

Im Handbuch informiert eine Tabelle, für welchen Haut- & Haartyp der Silk expert geeignet ist. Sehr dunkle Hauttypen sowie blonde, rote oder graue Haare sind ausgeschlossen, ansonsten sind alle Kombinationen möglich.

Die ebenfalls beiliegende SkinSpa-Bürste verfügt über zwei Geschwindigkeitsstufen, ein kleine Lampe und wird per Akku betrieben.

Die Verpackung verrät nahezu den gesamten Inhalt,
denn dieser besteht aus de Silk expert und der Skin Spa-Bürste
Den Laser ausgepackt
Die Verpackung verrät nahezu den gesamten Inhalt,
Bedienung

Voll Laser!

Zur Wirkungsweise des Braun Silk expert: Dieser arbeitet wie schon angeführt mit Laserstrahlen, namentlich „IPL“: Intense Pulse Light. Laserblitze dringen in das Haar ein und werden dort vom Haarfarbstoff Melanin absorbiert. Die dabei entstehende Wärme verödet die Haarwurzel und das Haar wächst nicht mehr oder nur langsam nach. Damit wird das Haarwachstum über die Dauer von mehreren Anwendungen nach und nach reduziert. Der Laser wirkt nur auf sich im Wachstum befindende Haare, es sind also mehrmalige Anwendungen erforderlich. Ein „SensoAdapt“ genannter Sensor misst dabei den Hautton und stellt die Laser-Intensität entsprechend ein. Für den Anfang gibt der Hersteller vier bis zwölf wöchentliche Anwendungen vor – sportlich!

Es gibt zwei Bedienungsmodi für den Silk expert: Im Gleitmodus hält man den Auslöser gedrückt und zieht den Silk expert langsam von unten nach oben über die zu enthaarenden Hautpartien. Dieser blitzt kontinuierlich – so lassen sich größere Hautpartien schnell enthaaren. Der Präzisionsmodus erlaubt die gründliche und exakte Enthaarung kleinerer und schwer zu erreichender Hautpartien.

Braun SkinSpa

Gut gepeelt ist halb gewonnen

Die Anwendung des SkinSpa ist selbsterklärend und nach kurzer Aufladezeit teste ich diesen an meinen Armen aus. Das Angenehme ist, dass  sich der SkinSpa auch unter laufenden Wasser nutzen lässt. Beim Peeling wird die Durchblutung angeregt und die Haut sieht anschließend rosig und strahlend aus. Bei feiner Haut sollte zwischen den Anwendungen genügend Zeit liegen, um die Haut nicht auszutrocknen. Also: Im Anschluss eincremen nicht vergessen!

Anwendung

Laser im praktischen Einsatz

Dann also ran den Laser. Bevor es losgeht, müssen alle sichtbaren Haare entfernt und die Haut trocknen sein. Als erstes wird der Hautton automatisch ausgelesen und der Laser wählt die entsprechende Lichtintensität aus. Da ich zu den hellhäutigen Menschen zähle, stellt sich der Hauttonsensor auf eine hohe Lichtintensität ein. Nachdem ich den entsprechenden Modus ausgewählt habe, lasse ich den Laser über meine Schienbeine gleiten. Damit die Anwendung erfolgreich ist, müssen Laser und Haut stets Kontakt haben. Hmm, das ist eine Herausforderung für mich, denn der Braun Silk expert geht in puncto Beleuchtung ab wie eine Diskokugel! Fröhlich blitzend wende ich den Silk expert an. Ganz leicht fällt das nicht, denn die Lichtpulse sind recht hell. Gleichzeitig soll ich aber die Verbindung von Laser und Haut nicht aus den Augen lassen. Die Beleuchtung kann ich mir so zwar sparen, doch eine Schutzbrille vermisse ich an dieser Stelle schmerzlich. Egal, Sonnenbrille auf und weiter geht’s.

Nach 10 Minuten sind beide Beine abgelasert und die empfohlene Sonnencreme darf einziehen. Am nächsten Tag entscheide ich mich für ein Kleid, weil die Aussicht enganliegender Hose auf frisch gelaserten Beinen bei mir Unbehagen verursacht.

Nach 2 Wochen wiederhole ich die Prozedur, diesmal wesentlich routinierter. Leider reagiert meine Haut am nächsten Tag nicht wie gewünscht und ich lasse zwischen der zweiten und dritten Anwendung 4 Wochen Zeit. Dieses Mal fällt das Ergebnis ohne unerwünschte Nebenwirkungen aus.

Angenehm glatte Beine,
nahezu schmerzfrei dank Braun Silk expert
Angenehm glatte Beine,
Fazit

Schmerzarme Haarentfernung leicht gemacht mit dem Braun Silk expert IPL

Zusammenfassend überzeugt mich der Silk expert von Braun. Dank IPL-Technik enthaare ich meine Beine nahezu schmerzfrei und dauerhaft. Durch die automatische Hauttyp-Messung vor jedem Blitz ist die Anwendung denkbar einfach: Knopf drücken – Blitz – weiter. Die Skin Spa-Bürste ist eine willkommene Dreingabe zum Laser, denn so fällt die Hautpflege noch leichter. Wenn der Hersteller jetzt noch eine Schutzbrille beilegt, ist das Paket perfekt.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Im Test: Braun JB 5160 Standmixer

Tests

07.04.2016

 | Daniel Rückriem

Mit der Marke Braun verbindet man in der Regel Rasierer. Aber das Unternehmen stellt nicht nur Geräte zum Haaretrimmen her, sondern auch nützliche Haushaltshelfer für die Essenszerkleinerung. Da ich schon einen Stabmixer von Braun mein Eigen... mehr +

Produkttest: Braun cruZer4 Z60 Black Edition

Tests

25.07.2010

 | Ben Walther

 | 2

Verboten gut aussehen oder Gut aussehen verboten? Nicht nur die Tierschutzorganisation PETA sagt dem Pelz den Kampf an, sondern auch immer mehr Männer streifen ihr Fell ab. Schließlich wünschen sich die Damen laut Umfragen das Fell eher als... mehr +