News

MWC 2017 - die wichtigsten Smartphone-Neuheiten Teil 1



Zugeordnete Tags Messe | Smartphone | Tablet
Der MWC 2017 findet auch dieses Jahr wieder in Barcelona statt.
Der MWC 2017 findet auch dieses Jahr wieder in Barcelona statt.

Barcelona ist seit gestern wieder der Nabel der mobilen Welt, denn der Mobile World Congress, kurz MWC 2017 ist im vollen Gange und seit dem Wochenende präsentieren die Hersteller eine Neuheit nach der anderen. Die wichtigsten aus dem Bereich Smartphones kommen von LG, Huawei und Sony, aber auch von BlackBerry gibt es eine Neuheit zu bestaunen.

Insgesamt fünf frisch geschlüpfte Topmodelle will ich euch hier vorstellen mitsamt allen wichtigen Infos, technischen Daten, Preisen und Terminen.

BlackBerry KEYone - Sicher ist sicher

Das BlackBerry KEYone wird als sicherstes Android-Smartphone angepriesen.
BlackBerry KEYone Rückseite
BlackBerry KEYone Seitenansicht
BlackBerry KEYone Seiten
BlackBerry KEYone Front und Rückseite
BlackBerry KEYone Top
BlackBerry KEYone Unterseite
Das BlackBerry KEYone wird als sicherstes Android-Smartphone angepriesen.

Der Glanz von einst ist verblasst. Vorbei sind die Zeiten, als wir jungen Hüpfer ehrfürchtig die Nutzer eines BlackBerry beneidet haben. Denn wer ein BlackBerry besaß, war irgendwie wichtig. Seit der Übernahme der Hardware-Sparte durch das chinesische Unternehmen TCL Communicate Technology hat der kanadische Hersteller immer noch nicht zurück in die Erfolgsspur gefunden.

Dabei sind das DTek50 und das DTek60 alles andere als schlechte Smartphones. Gerade für Sicherheits-User sollte diese Spezies interessant sein. Das KEYone wird zudem ganz selbstbewusst als „The world’s most secure android smartphone“ angepriesen. Daher sind die Sicherheits-Apps von BlackBerry selbstverständlich vorinstalliert. Dreh- und Angelpunkt ist hierbei die DTEK-App, worüber der Nutzer die volle Kontrolle über alle Sicherheits-relevanten Einstellungen bekommt und die außerdem monatlich aktualisiert werden soll.

Ebenfalls wieder mit dabei ist beim KEYone die bekannte Hardware-Tastatur, die nicht nur echte Tasten besitzt, sondern auch touchsensitiv ist und daher Wisch-Eingaben umsetzen kann. Alle Tasten sind zudem programmierbar, wobei ihr durch langes oder kurzes gedrückt Halten zwischen den Aktionen wählen könnt.

Aber auch sonst kann das BlackBerry-Smartphone mit guten Specs glänzen. Das BlackBerry KEYone ist ab April 2017 zum Preis von 599 Euro im deutschen Handel erhältlich.

Technische Daten:

  • Android 7.1 Nougat
  • 4,5″ IPS LCD Display mit 1.620 x 1.080 Pixel
  • 433 ppi
  • Gorilla Glass 4
  • 8 x 2 GHz Snapdragon 625 64bit Octa-Core-Prozessor
  • Adreno 506 GPU
  • 3 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher
  • microSD-Speicherkarte bis 2 TB
  • 12 Megapixel Dual-Kamera mit Dual-Tone LED Blitz
  • 8 Megapixel Frontkamera mit 84˚Weitwinkel
  • LTE Cat.9
  • WLAN 802.11 b/g/n/ac (2,4 GHz / 5 GHz)
  • WiFi-Direct
  • Bluetooth 4.2 LE
  • NFC
  • USB Typ-C 3.1
  • GPS / GLONASS
  • Fingerabdruckscanner
  • Hardwaretastatur
  • 149,3 x 72,5 x 9,4 mm
  • 180 g
  • 3505 mAh (nicht wechselbar)
  • Schnellladefunktion Quick Charge 3.0

LG G6 - it's all about the display

Das LG G6 auf dem MWC 2017
Im Gegensatz zum Vorgänger lässt sich das LG G6 nun...
... doch nicht mehr modular erweitern. Schade eigentlich!
LG G6 Seiten
LG G6 Seitenansicht rechts
LG G6 Seitenansicht links
LG G6 Seitenansicht schräg vorne
LG G6 Seitenansicht schräg hinten
LG G6 alle Farben
Das LG G6 auf dem MWC 2017

Der Vorgänger LG G5 war noch modular. Ein Konzept, welches offensichtlich nicht den Anklang findet, wie erwartet und deswegen nicht mehr weitergeführt wird. Der Hauptaugenmerk liegt nun wieder auf der Kamera-Ausstattung.

Dem Feature, welches für Smartphone-Nutzer mit am wichtigsten ist. Wie es sich für ein Topmodell gehört, besitzt auch das G6 eine Dual-Kamera. Beide Sensoren liefern jeweils 13 Megapixel aber verschiedene Weitwinkel, eine davon mit 70 Grad und die andere mit 125 Grad. Dazu gibt es einen optischen Bildstabilisator. Die Frontkamera liefert 5 Megapixel bei 100 Grad.

Beim Design spricht man bei LG von „einer ganz neuen Generation des Smartphone-Designs“ aus Glas und Metall. Was damit genau gemeint ist, ist mir nicht ganz klar, denn insgesamt wirkt das neue Flaggschiff des südkoreanischen Herstellers recht schlicht und elegant.

Ganz neu ist hingegen das ungewöhnliche Seitenverhältnis von 18 zu 9 oder 1 zu 2. Dazu gibt es noch die QHD-Plus-Auflösung von 2.880 mal 1.440 Pixeln. An das überragende Display/Gehäuse-Verhältnis eines Xiaomi Mi Mix reicht das LG G6 mit 79 Prozent dann doch nicht heran.

Ein tolles Extra ist die Wasserdichtigkeit nach IP68-Standard, das Smartphone kann also bis zu 30 Minuten in bis zu 1,50 Meter tiefes Wasser eingetaucht werden. Nicht dass ich damit schwimmen möchte, aber so verlieren umfallende Gläser oder der Sturz in die Badewanne ihren Schrecken. Was ich aber als einen echten Nachteil erachte ist die Tatsache, dass die Wireless-Charging-Funktion nur für US-Modelle realisiert wird. Sehr schade!

Ganz nebenbei: Das LG G6 ist das erste Nicht-Nexus- oder Pixel-Modell, welches ab Werk mit dem Google Assistant ausgeliefert wird. Dieser soll übrigens demnächst auf alle Androiden ab 6.0 Marshmallow Einzug halten.

Das LG G6 wird in den Farben Ice Platinum, Mystic White und Astro Black im deutschen Handel erhältlich sein. Allerdings gibt es aktuell noch keinen offiziellen Termin und auch keinerlei Preise.

Technische Daten:

  • Android 7.1 Nougat
  • LG UX 6.0
  • 5,7″ Full Vision TFT-LCD-Display mit 2.880 x 1.440 Pixel
  • Displayverhältnis 18:9
  • 564 ppi
  • Gorilla Glass 3
  • 4 x 2,35 GHz Snapdragon 821 64bit Quad-Core-Prozessor
  • Adreno 530 GPU
  • 4 GB RAM
  • 32 / 64 GB GB interner Speicher
  • microSD-Speicherkarte bis 2 TB
  • 13 Megapixel Dual-Kamera mit optischen Bildstabilisator und 125° Weitwinkel
  • 5 Megapixel Frontkamera mit 100° Weitwinkel
  • LTE Cat.11 (600/300 Mbit/s)
  • WLAN 802.11 b/g/n/ac (2,4 GHz / 5 GHz)
  • WiFi-Direct
  • Bluetooth 4.2
  • NFC
  • USB Typ-C
  • USB 2.0
  • GPS / GLONASS
  • Fingerabdruckscanner
  • Wasser- und staubgeschützt nach IP68
  • 148,9 x 71,9 x 7,9 mm
  • 163 g
  • 3300 mAh (nicht wechselbar)
  • Schnellladefunktion Quick Charge 3.0

Huawei P10 & P10 Plus - Leica inklusive

Huawei hat auch einige Neuheiten zum MWC mitgebracht.
Das Huawei P10 Plus ist wieder mit einer Dual-Cam von Leica ausgestattet.
Das Huawei P10 Plus auf dem MWC 2017
Der chinesische Hersteller lässt sich einiges einfallen....
... seine Smartphone-Neuheiten zu präsentieren.
Huawei P10 & P10 Plus mit Leica-Dual-Kamera inklusive
Huawei P10 in Dazzling Blue und Greenery
Huawei hat auch einige Neuheiten zum MWC mitgebracht.

Zuerst fällt eines auf: Die beiden neuen Huawei-Smartphone haben einen Home Button an der Front, wobei es sich dabei um keine echte Taste handelt, sondern „nur“ um den Fingerabdrucksensor. Dieser ist aber auch zum Scrollen geeignet, in dem man über ihn wischt.

Der Trend der Dual-Kameras setzt sich auch beim kürzlich vorgestellten Huawei P10 und P10 Plus fort. Und genau wie beim Vorgänger ist auch Leica mit von der Partie. Die Kamera mit 20 Megapixeln liefert Monochrom-Aufnahmen und die mit 12 Megapixel ist für Farbfotos zuständig. Interessant ist dabei die Frontkamera. Sie erkennt, ob nur eine Person fotografiert werden soll, oder eine ganze Gruppe und schaltet dann zwischen Normal- und Weitwinkel-Modus um.

Ansonsten liegen die Hauptunterschiede zwischen beiden Modellen hauptsächlich in der Kamera, der Display-Größe und dem verbauten Speicher. Sowohl Front als auch die gläserne Rückseite sind durch Gorilla Glass 5 geschützt. Um sich optisch noch etwas abzuheben, haben das blaue und das goldene Modelle den „Dazzling Cut“. Das sind feine Kerben auf der Rückseite, damit diese noch schöner schimmert.

Das Huawei P10 wird ab Mitte März in den Farben Graphite Black, Mystic Silver, Dazzling Blue und Prestige Gold im deutschen Handel erhältlich sein. Der Preis liegt bei 599 Euro. Das Huawei P10 Plus wird ebenfalls Mitte März in den Handel kommen. Bei den Farben kann man zusätzlich zu Graphite Black, Mystic Silver, Dazzling Gold, Dazzling Blue noch die Farbe Greenery auswählen. Der Preis liegt aktuell bei 749 Euro.

Technische Daten Huawei P10:

  • Android 7.0 Nougat
  • Emotion UI 5.1
  • 5,1″IPS Display mit 1.920 x 1.080 Pixel
  • 432 ppi
  • Gorilla Glass 5
  • 4x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz HiSilicon Kirin 960 64bit Octa-Core-Prozessor
  • Mali G71 GPU
  • 4 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher
  • microSD Speicherkarte bis 2 TB
  • 12 / 20 Megapixel Leica Dual-Kamera mit optischen Bildstabilisator
  • 8 Megapixel Frontkamera
  • LTE Cat.12 (600/300 Mbit/s)
  • WLAN 802.11 b/g/n/ac
  • WiFi-Direct
  • Bluetooth 4.2
  • NFC
  • USB Typ-C
  • USB 2.0
  • GPS / Glonass / Galileo
  • Infrarotsender
  • Fingerabdruckscanner
  • 145,3 x 69,3 x 6,98 mm
  • 145 g
  • 3200 mAh (nicht wechselbar)
  • Schnellladefunktion Huawei Super Charge

Technische Daten Huawei P10 Plus:

  • 5,5″ IPS Display mit 2.560 x 1.440 Pixel
  • 540 ppi
  • 6 GB RAM
  • 128 GB interner Speicher
  • 153,5 x 74,2 x 6,98 mm
  • 165 g
  • 3750 mAh (nicht wechselbar)

Sony Xperia XZ Premium

Sonys Messe-Stand auf dem MWC 2017
Auch Sony ist die Smartphone-Kamera besonders wichtig.
Das neue Flaggschiff von Sony heißt Xperia XZ Premium.
Vorderseite Sony Xperia XZ Premium
Rückseite Sony Xperia XZ Premium
Sony Xperia XZ Premium
Sony Xperia XZ Premium in Luminous Chrome
Sony Xperia XZ Premium in Deepsea Black
Sonys Messe-Stand auf dem MWC 2017

Sony neues Topmodell ist ab sofort das Xperia XZ Premium. Im Gegensatz zum LG G6 setzt Sony auf den Snapdragon 835 und damit den leistungsstärksten Prozessor, was der Markt aktuell zu bieten hat. Dazu noch ein HDR-Display, welches die volle 4K-Auflösung von 3.840 mal 2.160 Pixeln liefert und weniger Megapixel für die Hauptkamera.

Dass die Zahl der Pixel einer Kamera nicht alles sind, wissen wir bereits. Lieber Qualität statt Quantität. So setzt Sony beim XZ Premium auf die neue „Motion Eye“-Technik. Hierbei wird das Bild sofort gespeichert und erst im Nachgang verarbeitet. So steht der Speicher für wichtige Prozesse bei der Aufnahme zur Verfügung und muss sich nicht noch mit anderen Dingen beschäftigen. Die Kamera erlaubt Slow-Motion-Videos mit bis zu 960 frames per second, was bislang noch unerreicht war.

Aber auch sonst wird hier nur das Beste vom Besten verbaut, was die Regale so hergeben. Ab Juni 2017 ist das neue Sony-Flaggschiff in den Farben Luminous Chrome und Deepsea Black zum Preis von 799 Euro erhältlich.

Technische Daten:

  • Android 7.1 Nougat
  • 5,5″HDR TRILUMINOS-Display mit 3.840 x 2.160 Pixel
  • 801 ppi
  • Gorilla Glass 5
  • 8 x 2,45 GHz Snapdragon 835 64bit Octa-Core-Prozessor
  • Addreno 540 GPU
  • 4 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher
  • microSD-Speicherkarte bis 2 TB
  • 19 Megapixel Kamera mit 5-Achsen Bildstabilisator
  • 13 Megapixel Weitwinkel-Frontkamera
  • LTE Cat.16 (600/300 Mbit/s)
  • WLAN 802.11 b/g/n/ac
  • Miracast
  • Bluetooth 4.2
  • NFC
  • USB Typ-C
  • USB 3.1
  • GPS / Glonass
  • Fingerabdruckscanner
  • Wasser- und Staubdicht nach IP68
  • 156 x 77 x 7,9 mm
  • 195 g
  • 3230 mAh (nicht wechselbar)
  • Schnellladefunktion Quick Charge 3.0

MWC 2017: Smartphone-Highlights

Das waren nur die wichtigsten Highlights der Smartphone-Messe, die am Wochenende und gestern vorgestellt wurden. Es gibt mal wieder unglaublich viel zu entdecken. In einem weiteren Artikel stellen wir euch deswegen noch die Neuheiten von, man höre und staune, Nokia vor.

Aber auch von Alcatel kommt mit dem A5 LED eine spannende Neuheit auf dem Markt. Samsung hat uns mit dem neuen Galaxy Tab S3 beglückt. Mehr dazu lest ihr im nächsten Beitrag zum MWC 2017 die wichtigsten Smartphone-Neuheiten Teil 2.

kw1708_c-huawei-p10-leica-sofort-kamera-aktion-4

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

IFA 2017: Wir berichten live!

News

01.09.2017

 | Cornelia Korch

Vom 1. bis zum 6. September öffnet die weltgrößte Fachmesse für Unterhaltungs- und Haushaltselektronik in Berlin ihre Pforten: die IFA. Kollegin Anne und Sarah sind am 1. und 2. September vor Ort mit dabei und können es kaum erwarten euch mit... mehr +

MWC 2017 - Huawei Watch 2 und Watch 2 Classic vorgestellt

News

03.03.2017

 | Peter Welz

Nachdem wir uns die interessantesten MWC-Neuheiten im Bereich Smartphones und Tablets genauer angeschaut haben, will ich euch nun noch die neue Huawei Watch 2 und Watch 2 Classic vorstellen. Gerade bei Smartwatches hat es der chinesische... mehr +