News

IFA: Smartwatch, Smartphone & TV - gebogene Displays überall



Zugeordnete Tags IFA | Samsung | Sony

Auch wenn die IFA 2014 erst am 05. September ihre Messehallen für Besucher öffnet, sind die Hersteller jetzt schon fleißig dabei, ihre Neuheiten vorzustellen. Und unter all den Flaggschiffen und Innovationen meine ich, einen gewissen Trend zu erkennen: gebogene Displays.

Das, was vor zwei Jahren noch wie Zukunftsmusik klang, beim LG G Flex und dem Samsung Galaxy Round eher exzentrisch wirkte, ist heute nicht nur Realität, sondern offenbar auch salonfähig. Schließlich präsentierte uns auf der IFA nicht nur ein Hersteller Geräte mit curved Screens.

Samsung Note Edge - gebogener Display-Rand

Samsung Galaxy Note Edge...
...mit gebogenem Display-Rand.
Samsung Galaxy Note Edge...

Schon vor einer Weile kursierten Gerüchte um ein Samsung-Smartphone mit gebogenem Display am Rand, doch an eine Vorstellung hatten wohl nur die wenigsten geglaubt. Auf seinem gestrigen Event „Unpacked 2014 Episode 2″ enthüllte Samsung jedoch das Smartphone, das bereits durch seine Optik viele Blicke auf sich zieht. 

Wie auch das am selben Tag vorgestellt Galaxy Note 4 könnt ihr das Galaxy Note Edge mit einem Stylus bedienen. Zudem besticht es durch das 5,6 Zoll große Display, dessen rechter Rand zur Rückseite hin gebogen ist. Dieser zusätzliche Display-Teil erfüllt nicht nur einen stylischen Zweck – er dient zudem als Schnellstart-Leiste, zeigt Bedienelemente oder Meldungen an. Zudem soll Entwicklern die Möglichkeit geboten werden, für diesen Teil des Screens spezielle Apps zu entwickeln.

Doch werfen wir darüber hinaus einen Blick auf die technische Ausstattung:

  • Display: 5,6 Zoll curved Quad HD+ Super-AMOLED-Display mit 2.560 x 1.140 Pixeln
  • Prozessor: 2,7 Gigahertz Quad-Core-CPU
  • Arbeitsspeicher: 3 Gigabyte
  • Speicher: je nach Modell 32 oder 64 Giabyte, per microSD-Slot um bis zu 64 Gigabyte erweiterbar
  • Akku: 3.000 Milliamperestunden
  • Betriebssystem: Android 4.4

Auch wenn das Galaxy Note Edge definitiv eine kleine Technik-Innovation darstellt, wird es nur auf ausgewählten Märkten verfügbar sein und für Deutschland ist es zunächst nicht vorgesehen. Schade!

Gebogene Smartwatch-Displays - Asus ZenWatch & Sony Smartband Talk

Curved Screen & Lederarmband
Fitness-Tracker mit gebogenem E-Ink-Display
Curved Screen & Lederarmband

Bereits im Vorfeld teaserte Asus seine ZenWatch mit einem Video an – gestern wurde das Wearable schließlich der Öffentlichkeit präsentiert. Auch dieses Gadget zeichnet sich durch ein gebogenes, 1,6 Zoll großes Display aus, das mit 320 mal 320 Pixeln auflöst.

Im Inneren der Smartwatch arbeitet eine Snapdragon-400-CPU von Qualcomm. Softwareseitig kommt Android Wear zum Einsatz.

Durch die Glasabdeckung des Displays sowie das Lederarmband hinterlässt die ZenWatch einen edlen Eindruck und lässt sich sicher gut im Alltag tragen. für 199 Euro soll das Gadget in den Handel kommen.

Neben Asus setzt auch Sony bei seinem ersten Fitness-Tracker auf ein gebogenes Display. Im Gegenzug zur ZenWatch bringt das Smartband Talk jedoch ein 1,4 Zoll großes E-Ink-Display mit, durch das der Energieverbrauch des Wearables deutlich gesenkt werden soll. Das Display zeigt verschiedene Informationen zu eurer Fitness an und kann zudem Höhenmeter messen. Jedoch müsst ihr euch hier über einen Button durchs Menü navigieren – ein Touchscreen wurde nicht verbaut.

Wie der Name bereits verrät, könnt ihr den Tracker per Sprachsteuerung bedienen, zudem dient er via Bluetooth als Freisprecher für eure Telefonate, da das Wearable auch Ton ausgeben kann.

Das Smartband Talk wird mit 150 Euro zu Buche schlagen, auf Wunsch sind auch separate Armbänder erhältlich.

Groß, größer, Samsung - biegbarer Curved-TV mit 105-Zoll-Screen

Samsung Bendable UHD-TV - biegbares Display mit 105 Zoll Diagonale
Samsung Bendable UHD-TV - biegbares Display mit 105 Zoll Diagonale

Gebogene TV-Screens sind mittlerweile fast ein alter Hut, sodass schon ein besonderes Feature herhalten muss, um Aufmerksamkeit zu generieren. Samsung hat diese Möglichkeit genutzt und einen Tag vor Messebeginn seinen Bendable UHD-TV vorgestellt.

Die Besonderheit des Geräts liegt in dem 105 Zoll großen Screen, der sich auf Knopfdruck biegen lässt. So habt ihr die Möglichkeit, den Fernseher je nach Wunsch von einem Flachbildschirm in einen Curved-TV zu verwandeln. Hierbei verfügt das Gerät über einen Krümmungsradius von 4,2 Metern.

Darüber sollen UHD Dimming und UHD Upscaling für ein klares Bild mit bestmöglichem Detailreichtum sorgen. Jedoch erschließt sich mir nicht ganz, für welche Zielgruppe das Gerät gedacht sein soll – immerhin sind 105 Zoll schon mehr als stattlich.

kw1428_c-samsung-f7090-f8090-3d-fernseher-2-

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Cyberport berichtet live von der IFA 2016

News

01.09.2016

 | Dirk Lindner

Es ist wieder soweit: Vom 2. bis 7. September 2016 öffnet die IFA ihre Pforten. Wir stellen die neuesten Technik-Trends vor und berichten am 2. und 3. September live aus Berlin. Ganz gleich, ob Top-Smartphone, Notebook-Novum oder... mehr +

IFA 2014: aktuelle Smartphones, Wearables, Notebook & Tablets

News

08.09.2014

 | Elsa Philipp

Noch bis zum 10. September können sich Technik-Begeisterte auf der IFA in Berlin die neuesten Innovationen rund um Unterhaltungs- und Haushaltselektronik anschauen. Auch Kollegin Anne war vor Ort und hat euch die Highlights in den Bereichen... mehr +