Lifestyle

Wasser sparen & mehr Hygiene dank Autowater



Zugeordnete Tags Gadget | Smart Home
Gute Vorsätze für 2018: Wie wäre es mit "Wasser sparen"? (Quelle: Techo Autowater)
Gute Vorsätze für 2018: Wie wäre es mit "Wasser sparen"? (Quelle: Techo Autowater)

Anfang des Jahres ist die Zeit der guten Vorsätze. Dabei gibt es die typischen Vorsätze wie „Ich möchte mehr Sport treiben“ oder „Ich möchte aufhören zu rauchen“. Ein ganz anderes aber ebenso erstrebenswertes Ziel ist es, sparsam mit Ressourcen umzugehen.

Wasser benötigen wir jeden Tag, um zu duschen, unsere Kleidung zu waschen und zu kochen. Täglich verbraucht ein Mensch in Deutschland circa 120 Liter Wasser. Um Verschwendung vorzubeugen, gibt es ein praktisches Gadget, das ich euch kurz vorstellen möchte: Autowater.

Autowater: Selbst der Wasserhahn wird smart

Bei Autowater handelt es sich um einen smarten Adapter für Wasserhähne in Küche oder Bad, der mittels Bewegungserkennung aktiviert wird. Mit einer Handbewegung nach oben seitlich des Gadgets startet ihr einen langen Wasserstrom, den ihr mit der gleichen Bewegung wieder beenden könnt. Wollt ihr nur kurz euer Einmal-Tattoo befeuchten, haltet es kurz unter den Hahn und das Wasser läuft nur so lange wie ihr an dieser Stelle verweilt.

Die Bewegungserkennung funktioniert mit Hilfe von Infrarot-Sensoren. Dank dieser fungiert Autowater auch als Nachtlicht. Nähert ihr euch der Armatur im Dunkeln, wird die integrierte LED automatisch eingeschaltet und weist euch damit den Weg – für alle, die nachts gerne nochmal einen Schluck Wasser zu sich nehmen also eine praktische Sache. Als kleines Extra lässt euch der Hersteller Techo bei dem Nachtlicht zwischen sieben verschiedenen Farben wählen.

Autowater erkennt eure Bewegungen mittels Infrarot. (Quelle: Techo Autowater)
Autowater erkennt eure Bewegungen mittels Infrarot. (Quelle: Techo Autowater)

Aluminium-Gehäuse & Akkulaufzeit

Das Gehäuse des Autowater besteht aus robustem Aluminium, was Langlebigkeit und ein schickes Äußeres verspricht. Zugegeben sieht es auf den ersten Blick ein bisschen lustig aus, wenn ein kleiner Metallkasten unten am Wasserhahn „dranhängt“.

Immerhin haben die Entwickler aber an das Platzthema verschiedener Spülen und Waschbecken gedacht. Für hohe Armaturen, wie sie öfters in Küchen zum Einsatz kommen, gibt es den Autowater K, der klassisch unterhalb des Wasserhahns montiert wird. Der Autowater B hingegen ist für tiefere Armaturen im Bad und wird quasi neben dem Wasserauslass platziert.

Diese Technik benötigt natürlich eine Energieversorgung. Der Lithium-Akku sorgt aber für eine Laufzeit von maximal 12 Monaten und wird über ein passendes Kabel aufgeladen. Oft müsst ihr die Batterie also nicht an den Strom hängen. Echt praktisch!

Wasser sparen & mehr Hygiene

Der Hauptvorteil eines solchen Gadgets ist, meiner Ansicht nach, der optimierte Wasserverbrauch. Wenn ihr euer Gesicht wascht, läuft das Wasser auch wirklich nur so lange, wie ihr eure Hände unter den Hahn haltet und nicht die ganze Zeit. Tests von Techo belegen, dass dank des Autowaters 65 Prozent des Wassers gespart werden kann. Einzelheiten wie diese Zahl zustande kommt, werden leider nicht genannt.

Weiterhin wird durch die kontaktlose Bedienung des Wasserhahns mögliche Keime weniger verteilt. Mehr Hygiene in Küche und Bad ist etwas, was sich viele Menschen wünschen. Auch fürs Büro wäre dies eine praktische Idee, die alljährliche Grippe würde sich möglicherweise weniger verbreiten, wobei hier natürlich weitere Faktoren eine Rolle spielen.

Ich für meinen Teil bin immer Feuer und Flamme, wenn kleine Gadgets große Vorteile bringen und finde die Idee von Techo einfach genial. Es bleibt zu hoffen, dass der Autowater nach der geglückten Finanzierung via Indiegogo den Weg in viele Haushalte findet.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Digital Outfit der Woche: Das massierende Reisekissen von Vasco

Lifestyle

20.12.2017

 | Johanna Leierseder

Die Weihnachtszeit beginnt – und damit auch die Reisezeit. Es gibt also noch mehr Flug-, Bus- und Bahn-Passagiere als sonst sowie viele Autofahrer, die Stunden damit verbringen, von A nach B zu kommen. Und auch ich darf dieses Jahr zu... mehr +

Digital Outfit der Woche: Das smarte Portemonnaie Volterman

Lifestyle

08.11.2017

 | Johanna Leierseder

 | 1

Eine Geldbörse, die man nie vergessen oder verlieren kann, die euch WLAN bietet und gleichzeitig das Smartphone lädt – diesen Traum eines smarten Portemonnaies verspricht das US-amerikanische Start-Up Volterman. Welche Funktionen und... mehr +