Lifestyle

Digital Outfit der Woche: Das smarte Portemonnaie Volterman



1
Zugeordnete Tags Digital Outfit der Woche | Gadget | Smartphone

Eine Geldbörse, die man nie vergessen oder verlieren kann, die euch WLAN bietet und gleichzeitig das Smartphone lädt – diesen Traum eines smarten Portemonnaies verspricht das US-amerikanische Start-Up Volterman. Welche Funktionen und Spezifikationen die Geldbörse hat, wo ihr sie bekommt und wie viel sie kostet, verraten wir euch jetzt.

Mit kleiner Kamera & GPS-Tracker

Der Voltermann ist ein 120 Gramm schwerer Geldbeutel aus Nappa- oder Kunstleder, in dem aber mehr steckt als nur eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Karten und Geld. Du kannst ihn mit deinem Smartphone verbinden und über die App, die es für Android und iOS gibt, auf verschiedene Informationen deines Volterman zugreifen.

Zum Beispiel kannst du dein Portemonnaie immer orten, egal wo du dich befindest. Ein integrierter GPS-Tracker hilft dir dabei, den Standort deines Volterman herauszufinden, wenn es dir beispielsweise gestohlen wurde. Wenn es im sogenannten „lost mode“ ist, kann es zudem Bilder des Diebs machen. Dazu ist eine kleine Kamera verbaut, die beim Öffnen der Geldbörse unbemerkt Fotos schießt, welche anschließend per Mail an den Besitzer verschickt werden.

Durch den Entfernungs-Alarm sollst du deinen Volterman aber nicht einmal verlegen können. Denn, wenn die Geldbörse zu weit weg von deinem Smartphone ist, schlägt dieses Alarm. Ebenso ist es möglich, einen Knopf in der smarten Geldbörse zu drücken, um das Smartphone klingeln zu lassen.

Die Geldbörse Volterman kann einiges mehr als nur Geld aufbewahren. (Quelle: Volterman.com)
Die Geldbörse Volterman kann einiges mehr als nur Geld aufbewahren. (Quelle: Volterman.com)

So profitiert dein Smartphone vom smarten Portemonnaie

Die integrierte Powerbank, die je nach Modell 2.000 bis 5.000 Milliamperestunden Kapazität bietet, versorgt dein Smartphone jederzeit mit Strom. Dies funktioniert zum einen über ein kleines verstecktes Kabel – mitgeliefert werden Lightning, microUSB und USB Typ C – und zum anderen über kabelloses induktives Laden, wenn eurer Smartphone auch die Qi-Technologie unterstützt.

Ein weiterer Nutzen des Volterman ist, dass ihr euch im Ausland teilweise Gebühren für Daten-Roaming sparen könnt. Dazu aktiviert ihr den integrierten WiFi-Hotspot, verbindet euer Smartphone damit und könnt kostengünstig surfen. Nähere Details zum Bezahlvorgang für diesen Service gibt es aber noch nicht.

Volterman unterstützt auch kabelloses Laden. (Quelle: Volterman)
Volterman unterstützt auch kabelloses Laden. (Quelle: Volterman)

Auf Indiegogo vorbestellbar

Der Volterman ist neben dem klassischen Portemonnaie auch noch in zwei weiteren Modellen verfügbar und zwar als kleiner Kartenhalter sowie längliche Reise-Variante. Diese könnt ihr derzeit noch nicht direkt kaufen, sondern über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo für 109 bis 175 US-Dollar vorbestellen. Als Lieferzeitpunkt wird aktuell Februar 2018 angegeben.

Meiner Meinung nach ist der Volterman, wenn er wirklich hält, was er verspricht, ein ziemlich schicker Geldbeutel mit brauchbaren Zusatzfunktionen. Was meint ihr? Findet ihr dieses Digital Outfit der Woche eher nützlich oder überflüssig?

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

1 Kommentar

  1. avatar
    Kai Sturm schrieb am
    Bewertung:

    Wie lange soll der GPS-Tracker halten?

    Was ist da für ein Akku integriert?

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Digital Outfit der Woche: Embr Wave – das Thermostat für den Körper

Lifestyle

01.11.2017

 | Cornelia Korch

Kennst du das? Allen im Büro ist angenehm warm, nur du klammerst dich verzweifelt an deine halbleere Kaffeetasse, um dich an ihr zu wärmen. Diesem sowie anderen Kälte- und Hitzeproblemen haben sich die Entwickler von Embr Wave angenommen und... mehr +

DIGITAL OUTFIT DER WOCHE: WT2 TRANSLATOR - DER KLEINE DOLMETSCHER

Lifestyle

25.10.2017

 | Richard Reichel

Heute hatte ich berufsbedingt ein Meeting mit einem Herrn aus England. Ich kann gut Englisch, dachte ich mir, also keine große Sache. Auf einmal aber hatte ich einen kompletten Blackout und mir fielen selbst einfache Worte nicht mehr ein –... mehr +