Lifestyle

Android Apps - so bekommt ihr offiziell die aktuellen Betas



Zugeordnete Tags Android | Smartphone | App
Dank Feedback von Beta-Testern, können Entwickler ihre Apps optimieren.
Dank Feedback von Beta-Testern, können Entwickler ihre Apps optimieren.

Bevor eine App der Menschheit zur Verfügung gestellt wird, erhält eine kleine Gruppe diese in einer Vorabversion zum ausgiebigen Testen. Die User können anschließend alle Möglichkeiten und Funktionen des Programms ausprobieren und so Feedback an die Entwickler weitergeben.

So können die Hersteller auf die Rückmeldungen der Tester-Community reagieren und Fehler ausmerzen. Sehr oft bekommen Beta-Tester auch neue Funktionen schon vorab zum Ausprobieren. Damit wollen die Entwickler herausfinden, ob ein neues Feature überhaupt genutzt wird.

Die Tester sind Menschen wie du und ich, also ganz normale Nutzer und daher ist es auch seit einiger Zeit kein Problem mehr, sich bei diversen Apps an den Beta-Programmen zu beteiligen. Meiner Meinung nach ist es sehr spannend als einer der ersten neue Funktionen zum Beispiel von WhatsApp ausprobieren zu dürfen. Mitunter bekommt man beinahe täglich ein Update und das ganz normal über den PlayStore . Man muss nur wissen, wo man sie findet und wie man Tester wird. Genau das werde ich heute mal genauer beschreiben.

So werdet ihr Beta-Tester

Tester werden ist nicht schwer, Tester sein auch nicht wirklich. Es gibt keine Voraussetzungen, allerdings freuen sich die Entwickler über brauchbares Feedback. So gesehen wäre das die Gegenleistung dafür, dass ein User die Beta zu Gesicht bekommt.

Findet ihr einen Fehler, könnt ihr direkt mit den Entwicklern in Kontakt treten beziehungsweise auf speziellen Seiten oder Foren mit anderen Nutzern diskutieren. Bei vielen Apps, bei denen ich als Beta-Tester aktiv bin, sind schon einige sehr interessante Diskussionen aufgekommen aus deren Verlauf ich so einiges mitnehmen konnte. Eine echt spannende Angelegenheit! Oft lernte ich Dinge, von denen ich vorher gar nicht wusste, das eine App so etwas kann.

Wo finde ich die Beta-Apps?

Bei Facebook findet man die Beta in der Beschreibung.
Beta-Apps im Google PlayStore: Klickt auf "Tester werden".
Danach kommt direkt die Bestätigung mit dem Link zum Download der Beta.
Um ein Beta-Programm zu beenden, einfach auf "Programm verlassen" klicken.
Bei Facebook findet man die Beta in der Beschreibung.

Auch wenn es mittlerweile für Android-Entwickler ganz offiziell möglich ist, seine Apps als Beta anzubieten, gibt es unterschiedliche Wege dorthin zu kommen. Am einfachsten ist es, in der Beschreibung einer App im PlayStore zu schauen.

Bei Facebook findet man zum Beispiel direkt den Link zur Beta. Diese Möglichkeit setzt sich immer mehr durch und so findet man auch im PlayStore des Smartphones beziehungsweise Tablet einen Extra-Reiter „Beta“, über den man seine ganzen Beta-Apps verwalten kann.

Ein weiterer Weg wäre über die Webseiten der Anbieter. Hier findet man öfter mal die Möglichkeit sich an einem Beta-Programm zu beteiligen. Etwas älter und beinahe schon oldschool sind die eigenen Beta-Versionen der Apps im PlayStore zum Beispiel vom Mozilla Firefox Browser. Von diesem findet man im Store immer eine Final-, aber auch eine Beta-Version zum Installieren.

Betas gibts auch bei Google Plus

Die Deezer-Beta-Community bei Google Plus
Die Deezer-Beta-Community bei Google Plus

Zu guter Letzt gibt es da noch spezielle Communities bei Google Plus. Hier fehlt es (noch) an einer zentralen Anlaufstelle. Bis es endlich so weit ist, habe ich euch im Folgenden ein paar Beispiele mit den direkten Links zu den Betas geschickt. Aber Achtung: Um euch die Seiten anschauen zu können, müsst ihr euch mit eurem Google-Konto anmelden.

Manchmal ist nur eine begrenzte Anzahl an Beta-Testern für eine App vorgesehen. Das erfahrt ihr aber sofort und könnt euch in eine Art Warteliste eintragen. Sobald ein anderer Nutzer die Beta verlässt, werdet ihr informiert und könnt beitreten.

Ihr wollt up-to-date sein? Testet Betas!

Um weitere Betas zu finden, kann man übrigens auch direkt per Google nach dem Namen der App und dem Zusatz Beta suchen. Oft genug findet man hier schon mit den ersten Treffern den passenden Link.

Wer also immer up-to-Date sein möchte und/oder Spaß daran hat, die Entwickler aktiv zu unterstützen, der sollte sich als Beta-Tester zur Verfügung stellen. Kaputt machen könnt ihr herzlich wenig. Und wenn es euch nervt, könnt ihr jederzeit wieder austreten und auf die Final-Version der App umsteigen.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Android O: Gerüchte um Namen & Features

Lifestyle

14.03.2017

 | Elsa Philipp

Wie jedes Jahr wird auch 2017 ein neues Android-Betriebssystem veröffentlicht und das große Rätselraten um den Namen und die neuen Features hat bereits begonnen – und das obwohl das neue Betriebssystem wohl nicht vor Herbst auf den ersten... mehr +

FlatMate: WG-Finanzen im Überblick

Lifestyle

12.01.2017

 | Elsa Philipp

Da zieht man in eine WG, denkt alles ist einfach und unkompliziert und plötzlich zerteilt ein Thema die gemeinschaftliche Eintracht: Geld. Wer hat für wie viel eingekauft und hat überhaupt schon jemand die Stromrechnung bezahlt? Und wo ist der... mehr +