Tests

Kurztest: Kubuntu auf ASUS Eee PC 1201N



2
Zugeordnete Tags Asus | Eee | 1201N | Linux | Ubuntu | Test | ION | NVIDIA
Bereiche

Geht, geht nicht…geht, geht nicht…
Den Eee PC 1201N Seashell mit NVidia ION Grafik hatte ich ja eigentlich bereits ausgiebig getestet. Der Anlass, dieses System doch noch einmal als Grund für einen Artikel zu benutzen ist die Nachfrage eines YouTube-Nutzers, der sich mein Unboxing-Video angesehen hat und dann wissen wollte, ob ich das Modell auch einmal unter Linux testen könnte. „Warum nicht?“ dachte ich also und wie immer in solchen Fällen installierte ich mir dann mit dem Programm Unetbootin eine Linux-Live-Distribution auf eine SD-Karte. Wie im ersten Teil meines eigentlichen Tests geschrieben handelt es sich beim Eee PC 1201N um ein 64-Bit-System, obwohl es mit einem 32-bittigen Windows 7 ausgeliefert wird. Ein Grund für mich, es mit der Kubuntu 9.10 Live 64bit Version zu versuchen.
Die Installation auf der SD-Card und die Umstellung der Bootreihenfolge im BIOS erfolgen nach altbekannter Manier. Die Kubuntu-Live Distribution bietet dann beim Booten einen Default-, einen Hilfe- und einen Installationsmodus an. Um das vorhandene Windows nicht zu beschädigen starte ich also den Default-Modus, in welchem lediglich zeitweise einige Daten auf der HDD gespeichert werden. Insgesamt ist das Starten und Ausführen des Betriebssystems problemlos und dauert nur etwa eine Minute. Die Oberfläche ist schön aufgeräumt und man findet sofort alle nötigen Schaltflächen.

image

Kurz nach dem Hochfahren zeigt sich allerdings ein kleines Zeichen in der Taskleiste, das auf einen Fehler mit dem Grafiktreiber hinweist. Die Aktivierung des dort angebotenen NVidia-Treibers schlug leider fehl, weswegen man schon mal auf die 3D-Funktionen der ION-Grafik verzichten muss. Eventuell findet man im Internet einen passenden Treiber, aber aufgrund der Tatsache, dass auch die WLAN-Karte im Eee PC nicht korrekt erkannt wurde, konnte ich mich auch nicht ins Netz verbinden. Tastatur und Maus funktionierten zwar fehlerlos und auch die korrekte Bildschirmauflösung von 1.366 x 768 Punkten wurde automatisch eingerichtet, aber neben der WLAN-Aktivierungstaste funktionierten in etwa die Hälfte aller FN-Tasten ebenfalls nicht. Der Ruhezustand konnte ebenfalls ausgelöst werden, schaltete den Rechner aber nicht wirklich aus. Dasselbe gilt auch für den einfachen shutdown; am Ende musste ich einige Sekunden den Powerschalter gedrückt halten, um das System abzuschalten.

image

Insgesamt lässt sich also festhalten, dass ein Einsatz des aktuellen Kubuntu 9.10 auf dem ASUS Eee PC 1201N noch nicht ratsam ist, da einfach zu viele Einzelheiten noch nicht funktionieren. Sieht man sich jedoch im Stande, die Grafik- und WLAN-Treiber selbst einzubinden sollte sich schon ein besseres Ergebnis einstellen. Eventuell funktioniert es auch mit einer anderen Distribution (Netbook-Remix?) besser.

Technische Daten ASUS Eee PC 1201N:

  • Intel Atom N330 (1.6 GHz) Prozessor
  • 12,1 Zoll HD LED Backlight Display (glänzend), Webcam
  • 2 GB RAM aufrüstbar bis auf 8GB, 250 GB Festplatte +500 GB Webspace
  • bis 5 Stunden Laufzeit, Nvidia ION Grafik
  • WLAN-n, HDMI, Card Reader, Windows 7 Home Premium

    RSS-Feed

    Werde Autor!

    Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
    hat bereits 358 Artikel geschrieben.
    Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

  • 2 Kommentare

    1. avatar
      Anon schrieb am
      Bewertung:

      Festhalten sollte man dies:
      8 GB RAM für diesen Notebook ist definitiv falsch!
      Zwei RAM Slots sind vorhanden.
      8 GB werden im BIOS richtig angezeigt,jedoch erfolgt auch unter einem 64bit OS keine richtige Adressierung.

      Ubuntu 32bit 9.10 läuft sehr gut.
      Das WLAN Module macht tatsächlich ein paar Probleme.
      Die Treiber für die Grafikkarte werden richtig erkannt, jedoch mit Verzögerung installiert.
      simple-ccsm macht Spass auf diesem Netbook

      Ein bißchen Geduld und alles weitere läuft auch flüssig

    2. avatar
      Lyza schrieb am
      Bewertung:

      I sreacehd a bunch of sites and this was the best.

    Kommentieren

    Schreibe einen Kommentar

    avatar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    *


    *

    Ähnliche Beiträge

    Angetestet: Das Asus VivoBook Flip

    Tests

    01.07.2016

     | Daniel Rückriem

    Asus hat das VivoBook Flip Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Seit Ende Mai ist das neue Convertible mit Windows 10 nun endlich erhältlich, zumindest die 13 Zoll Variante mit Intel Core i3-Prozessor und HD-Display. Ich finde... mehr +

    Asus ZenWatch im Smartwatch-Test - der zweite Versuch

    Tests

    22.06.2015

     | Elsa Philipp

    Die Asus ZenWatch und ich – das war zugegeben eine schwierige Geschichte, da die Uhr und all meine Devices nur bedingt miteinander kompatibel waren. Daher war es mir auch nicht möglich, das Zusammenspiel von Smartwatch und Telefon zu testen... mehr +