News

Nokia: Windows Phones vorgestellt



4
Zugeordnete Tags Nokia | Smartphone | Windows | Microsoft

Kommentar zur Keynote auf der Nokia World
Ein großer Tag für Nokia? Von der heute eröffneten Nokia World erhoffen sich Entwickler, Kunden und nicht zuletzt der Hersteller selbst ein eindeutiges Aufbruchssignal. Ein Zeichen was bitter nötig ist, läuft der einstige Innovator der Mobilfunkbrache doch Gefahr, im Angesicht der immer stärkeren Konkurrenz langsam in Vergessenheit zu geraten. Die allgemeine Strategie ist indes schon seit längerer Zeit bekannt: Nokia und Microsoft (Windows Phone) in trauter Geselligkeit. Allein es fehlte an zu kaufender Hardware, zumindest dieser Umstand wurde heute beseitigt.
Vorab: Der Preis für die beste Firmenpräsentation geht dieses Jahr nicht an die Finnen. Die Keynote am heutigen Morgen wirkte doch sehr bemüht, fehlgeleitete Witzchen, eine nach Shakira (*würg*) tanzende Quoten-Dirne und ein CEO (Stephen Elop) mit der Ausstrahlung eines örtlichen Sparkassenvorstehers – nein, sexy war dies nicht, eher unfreiwillig komisch. Doch verlassen wir diese subjektiven Wahrnehmungen und konzentrieren uns lieber auf die harten Fakten.

Nebenschauplätze
Stichpunkt Aufbruchssignal, was liegt da näher, als die Keynote mit der Vorstellung neuer Telefone zu beginnen – ausgestattet mit dem zum Sterben verurteilten S40-System. Die vier Messenger-Phones hören auf den hübschen Namen Asha und adressieren vor allem durch ihren günstigen Preis Kunden in den Schwellenländern dieser Welt. Selbstredend ist dies nach wie vor ein wichtiger (Wachstums)Markt für Nokia, doch hierzulande dürfte sich das Interesse der Käufer und vor allem der Analysten und Marktbeobachter doch arg in Grenzen halten. Mal ehrlich Nokia, es freut uns ja, dass ihr diesbezüglich euch noch immer bemüht, doch auf einer richtungweisenden Keynote haben diese Spielzeug-Handys nichts mehr verloren. Wir schreiben mittlerweile das Jahr 2011, iOS und Android machen euch die Hölle heiß, dominieren den immer wichtigeren Smartphone-Markt und ihr habt nichts besseres zu tun als belanglose Plastik-Toys der Weltöffentlichkeit vorzustellen.

Wir kommen zum Thema…
Nachdem die Herren und vor allem die Shakira-Dame ihr Pflichtprogramm abspulten und das Publikum mitleidsvoll Interesse heuchelte, kam man schließlich doch noch zum heutigen „Highlight“. Windows Phone trifft auf Nokia-Hardware: Lumia, heißt der bzw. die neuen Lichtbringer. Ganz wie vermutet wurden zwei Modelle präsentiert. Das Lumia 800 nimmt für sich die Rolle des Flagschiffs war: 1,4 GHz CPU, 3,7-ZOLL AMOLED-Display und 16GB Flashspeicher. Der kleine Bruder Lumia 710 übernimmt weitestgehend die Hardware des Lumia 800, muss sich aber vor allem mit einem schlechteren Display begnügen. Große Überraschungen blieben indes aus, der Käufer erhält das Windows-Phone-Standard-Programm plus (wie erwartet) kleinere Nokia-Nettigkeiten, wie bspw. Nokia Drive (Äquivalent zu Nokia Maps) als Navi-Lösung und Nokia MixRadio (Internetradio nach dem Pandora-Prinzip mit Offline-Möglichkeit). Hübsch und kostenfrei. Nokia behält insofern die Strategie bei, in erster Linie mit kostenlosen Services zu überzeugen, denn die Hardware wird durch den Micrsoft-Deal immer mehr austauschbar. Ein HTC Titan oder Radar täte es diesbezüglich auch.

In den europäischen Kernmärkten (auch Deutschland) sollen beide Telefone ab November für jeweils 420 Euro (Lumia 800) und 270 Euro (Lumia 710) erhältlich sein – ohne Steuern. Sprich, rund 500 und 320 Euro bei uns inkl. Abgaben an Vater Staat.

Fazit
Eine Keynote ohne jegliche Überraschung, Nokia absolviert ein dürftiges Pflichtprogramm ohne eine Spur von Innovation. Sicherlich, ganz abschreiben sollte man die Finnen nicht, sind sie doch noch immer bei den Providern als Lieferant gut vernetzt und die Marketingmacht von Nokia plus Microsoft sollte nicht unterschätzt werden. Dennoch, so leid es mir tut, wenn die Finnen nicht alsbald mit eigenständigen, echten Ideen aufwarten die den Markt restlos überzeugen, wird man sich zukünftig nur noch in der zweiten, oder gar dritten Reihe wiederfinden.

Noch mehr Informationen zu den Neuvorstellungen:

  • Nokia Lumia 800: Alle Fakten und Specs zum Windows Phone Mango Smartphone (Netbooknews.de)
  • Nokia Lumia 710 – Offizielles Nokia Hands On und Walkthrough Videos (Netbooknews.de)
  • Nokias erste Windows Phones sind da (areamobile)

    PS: Sobald die Geräte bei Cyberport vorzubestellen sind, werden wird dies hier veröffentlichen.

  • RSS-Feed

    Werde Autor!

    Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
    hat bereits 2433 Artikel geschrieben.
    Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

    4 Kommentare

    1. avatar
      Lawk schrieb am
      Bewertung:

      Soso Herr Kaulfuß.

      Wenn ich mir so Ihren Imagefilm anschaue würde ich sagen, dass Sie „Der Preis für die beste Firmenpräsentation geht dieses Jahr nicht an die Finnen.“ mit Nokia teilen. Die Stimme geht ja mal gar nicht!

      So unsachlich und negativ wie du über Nokias Keynote herziehst könnte man meinen man ließt hier einen amerikanischen Blogeintrag, welche Nokia töten, nicht die Hardware oder die Software, welche seit s60 Zeiten stark verbessert worden ist. Mir scheint so als wärst du mit dem Produktportfolio Nokias überhaupt nicht vertraut. N8, C7, E7, E6 sind keine „belanglose Plastik-Toys“ mehr.

      Ich hätte eher auf Meego wie beim N9 gesetzt, ob Windows Phone nun die Wende bringt oder nicht wird sich zeigen.

      In der Zwischenzeit werden wohl die Androidisten und iOS’ler wie du wahrscheinlich, weiter daran arbeiten ein Grab zu buddeln um Nokia hinein zu schubsen, nur um danach verkünden zu können, „War ja klar“ „Es war Selbstmord!“ „Der Markt hat entschieden!“

    2. avatar
      Sven Kaulfuß schrieb am
      Bewertung:

      @ Lawk: Erstmal danke für den Kommentar, schön, dass der Artikel polarisiert – Ziel erreicht ;-).

      Zum Thema: Mit „Plastik-Toys“ meine ich (wenn man sich den Artikel durchliest) eben nicht die Smartphones, sondern die Billig-Messenger-Phones für die Schwellenländer. Ich sehe es äußert problematisch, wenn Nokia diese innerhalb einer solch wichtigen Keynote in den Vordergrund rückt. Der Markt und die Kunden wollten ein eindeutiges Signal zum Richtungswechsel. Nokia enttäuscht, werden doch wieder unzählige Telefone vorgestellt, die einem solchen, klaren Signal entgegenstehen.

      Schon in der Vergangenheit tanzte man auf mehrere Hochzeiten, ohne klares Konzept. Windows Phone sollte hier einen neuen Meilenstein setzen und für Klarheit sorgen. Allerdings gewinnt man den Eindruck, dass dies nur halbherzig angegangen wird, gerade eben weil keine Reduktion und Konzentration des Portfolios stattfindet. Nokia sollte sich deutlich verschlanken: Windows Phone und gut. Das bisherige Angebot an Billighandys bedient zwar den wichtigen Markt der Schwellenländer, schadet jedoch dem guten Brand der Finnen.

      Eine Alternative wäre die Auslagerung der Billighandys in Form einer neuen Marke, zwar angelehnt an Nokia, aber dennoch deutlich abgegrenzt. Als Folge würde der Kunde sich mit einem übersichtlichen Portfolio der eigentlichen Marke konfrontiert sehen und dies auch honorieren.

      Auf die Gefahr hin als Apple-Fanboy bezeichnet zu werden, muss ich dennoch dieses Beispiel anführen. Die rigorose Beschränkung auf wenige Produkte, war und ist das Erfolgsgeheimnis von Apple – viel wichtiger waren demnach die Produkte die man eben nicht vorgestellt und verkauft hat, als diese, die dann tatsächlich auf den Markt kamen.

      Und ja, ich habe ein iPhone, allerdings ein „altes“ 3G plus neuerdings ein HP Veer. webOS war bzw. ist ein feines System, leider in den Händen der falschen Firma wie es sich zeigte. Ich hoffe Nokia begeht nicht ähnliche Fehler.

      PS: Zum Imagefilm: Sei froh, dass nicht ich im Video spreche, sondern mein Kollege. Ich sächsel noch mehr – was mich übrigens in keiner Weise stört ;-).

    3. avatar
      Lawk schrieb am
      Bewertung:

      Glaube eher, dass die Apps das Erfolgsgeheimnis von Apple sind. Erst heute wieder im Kino, man soll sich doch die Kino app ziehen um sich den Sitzplatz zu reservieren. Das gepaart mit dem Gefühl das „original Smartphone“ zu haben.

      HTC und Samsung, eventuell noch Motorola in den Staaten fahren gut mit einer großen Modellpalette an Android Geräten. Auch hier wieder ein großer „Market“.

      Was bei Apple funktioniert mit der Beschränkung muss nicht auf andere übertragbar sein, würde sowas für falsch halten. Nur Windows Phone würde ich auch nicht machen, wenn WP7 floppt, würde ich Meego aus dem Keller holen. Das N9 wurde sogar von Engadget gelobt.

      Bei webOS muss ich dir recht geben! Ich <3 mein TP, seit kurzem im Dualboot mit CM7 Android...Gefällt mir nicht, aber 2.3 ist ja auch kein Tablet OS.

    4. avatar
      jaja schrieb am
      Bewertung:

      @Lawk

      Find es nicht besonders angebracht eine Nokia-World-Keynote mit einem Imagefilm von cyberport zu vergleichen. Bezüglich des investierten Aufwands spielt das ja nun doch in einer anderen Liga.
      @Sven:
      Diese Plastik Toys musst man schon vorstellen, allerdings eher für die Shareholder, weil das ja momentan die Basis von Nokia ist.

      Andererseits: die HW des lumia 800 wäre durchaus innovativ, wenn wir das N9 nur vorher nie gesehen hätten. SW ist nun mal vorgegeben, was will man da erwarten!?

      Ich denke ein gemeinsamer Auftritt mit MS wäre besser gewesen. Dann hätte man vielleicht wenigstens noch sowas wie Skype Integration vorstellen sollen oder so.

    Kommentieren

    Schreibe einen Kommentar

    avatar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    *

    Ähnliche Beiträge

    Bye bye Nokia - Willkommen Microsoft Mobile

    News

    25.04.2014

     | Martin Gaitzsch

    Mein erstes Handy erhielt ich im Alter von 13 Jahren. Es war ein Nokia-Mobiltelefon. Leider kann ich euch nicht mehr verraten, welche Typenbezeichnung das selbst für damalige Verhältnisse recht groß geratene Handy trug. Mir sind jedoch zwei Dinge... mehr +

    Microsoft Build 2014: Nokia Lumia 630, Lumia 635 & Lumia 930

    News

    03.04.2014

     | Elsa Philipp

    Neben neuen Software-Highlights hat sich auch hardwareseitig einiges auf Microsofts Entwickler-Konferenz Build 2014 getan. Denn Nokia war mit von der Partie und stellte der Öffentlichkeit gleich drei neue Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8.1... mehr +