News

Bricht Pebble (mal wieder) alle Rekorde auf Kickstarter?



Zugeordnete Tags Gadget | Smartwatch

Zum ersten Mal betrat der Smartwatch-Hersteller Pebble im April 2012 die Crowdfunding-Bühne Kickstarter. Innerhalb von zwei Stunden war das 100.000$-Ziel erreicht. Zum Kampagnenende nach fünf Wochen kamen über zehn Millionen Dollar zusammen – und damit war Pebble das erfolgreichste Kickstarter-Projekt aller Zeiten.

Der nächste Pebble-Auftritt bei Kickstarter folgte knapp drei Jahre später im Februar 2015. Diesmal ging es um die Generation „Pebble Time“. Das Ziel von 500.000$ war nach sage und schreibe 17 Minuten erreicht. Hier kamen zum Kampagnenende über 20 Millionen Dollar zusammen – wieder waren alle Rekorde gebrochen.

Diesmal stellte Pebble gleich zwei Nachfolger vor: Die Pebble 2 und die Pebble Time 2 beerben ihre jeweiligen Vorgänger. Ob die Crowdfunding-Kampagne auch diesmal wieder alle Rekorde bricht?

Pebble 2 – neues Design, immer noch kein Farbdisplay

Die Neuerungen der Pebble 2 finden sich primär im etwas flacheren Design, weniger Rand ums Display und einem Mikrofon zur Spracheingabe. Obendrein gibt’s endlich einen Pulsmesser. Ansonsten begnügt sich die Pebble 2 weiterhin mit dem sehr stromsparenden Graustufen-Display und erreicht weiterhin sieben Tage Akkulaufzeit. Sie ist ab 99$ bei Kickstarter vorbestellbar und wird ab September ausgeliefert.

Pebble Time 2 – Stahlgehäuse und Zehn-Tage-Akku

Die weiterhin mit Farbdisplay ausgestattete Pebble Time 2 kommt im Gegensatz zur Pebble Time nun standardmäßig mit Metallgehäuse. Auch hier ist endlich ein Pulsmesser dabei. Die Akkulaufzeit beträgt jetzt wohl sogar bis zu zehn Tage – soviel bietet keine andere Smartwatch. Sie ist ab 179$ bei Kickstarter erhältlich und wird ab November 2016 verschickt.

Pebble 2 und Time 2 (Bikd: Kickstarter)

Pebble 2 und Time 2 (Bild: Kickstarter)

Pebble Core - neuartiges Multi-Wearable

Zunächst: Pebble Core ist keine Smartwatch! Es ist eher so etwas wie ein Spotifiy-iPod mit GPS. 3G, Bluetooth und WLAN erlauben Spotify-Streaming und die Wiedergabe gespeicherter Musik. Nebenher zeichnet Pebble noch die gelaufene Strecke und Geschwindigkeit auf.  Wer nicht gern laufen geht, findet an der Pebble Core zwei vielseitig konfigurierbare Knöpfe um Dinge im Internet of Things zu steuern. Pebble Core ist ab 69$ erhältlich und wird ab Januar 2017 geliefert.

Gute Preise – gute Smartwatches?

Endlich bekommt die Pebble einen würdigen Nachfolger. Der Preis von 99$ ist gut, die Time 2 bietet für 179$ ein noch besseres Paket. Nirgends sonst bekommt man eine Smartwatch mit Metallgehäuse, Farbdisplay und langer Akkulaufzeit. Pebble Core ist ein neuartiges Wearable, dass sich seinen Platz am  Laufshirt erstmal verdienen muss. Man darf gespannt sein, wo die Kickstarter-Kampagne diesmal landet.

entwurf-banner-gadget-charts

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 80 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Ähnliche Beiträge

Backbone - Der Retter deiner Körperhaltung

News

03.05.2016

 | Sarah Park

Gerade für Menschen, die während Ihres Jobs viel sitzen müssen, ist es schwierig, eine gute Körperhaltung zu bewahren. Außerdem wissen die Wenigsten über die richtige Haltung Bescheid oder haben nicht die nötige Disziplin, diese... mehr +

Furbo Dog Camera: Smarter Leckerli-Automat

News

28.04.2016

 | Dirk Lindner

Hundebesitzer aufgepasst: Bei der Furbo Dog Camera handelt es sich um eine smarte Leckerli-Werfer-Kamera zur Beobachtung des besten Freund des Menschen. Mit diesem Gadget könnt ihr jederzeit auf dem Smartphone prüfen, was euer Vierbeiner gerade... mehr +