Lifestyle

#erstmalverstehen: Welches Tablet und welches Zubehör?



Zugeordnete Tags #erstmalverstehen | Tablet

Wem das Notebook zu groß und das Smartphone zu klein ist, greift heutzutage zum Tablet. Diese sind vielseitig einsetzbar. Nicht nur zum Videos schauen, Surfen oder Zocken sind sie geeignet, sondern auch für Büro-Arbeiten.

Zusammen mit dem passenden Zubehör ergeben sich gleich noch mehr Möglichkeiten. Heute stelle ich euch mal drei Anwendungsszenarien, die passenden Tablets und das passende Zubehör vor. Lasst euch gerne inspirieren!

Das Tablet zur Unterhaltung

Fangen wir mal mit dem schönsten Teil des Tages an: Die Freizeit. Ein Entertainment-Tablet eignet sich perfekt um im Feierabend zu entspannen, Filme zu schauen oder Spiele zu zocken. Kurz: Das Entertainment-Tablet dient der Unterhaltung.

Ein hochauflösendes Display ist dabei ein Muss, schließlich wollt ihr nicht einzelne Pixel, sondern eure Lieblingsserie sehen. Weiterhin sollte das Tablet auch eine gute Soundqualität bieten, denn: Was ist ein scharfes Bild ohne guten Ton? Wer gerne zockt, sollte zudem darauf achten, dass das Tablet eine flüssige Performance bietet. Lange Ladezeiten und Ruckler sind beim Spielen mehr als störend.

Wie wäre es denn zum Beispiel mit dem Samsung Galaxy Tab A (2016)? Das 10-Zoll-Bildschirm ist hochauflösend und der Octa-Core-Prozessor sorgt für eine flüssige Performance. Videos schauen und Zocken sind mit diesem Samsung-Tablet kein Problem. Wer kleinere Displays bevorzugt, dem kann ich das Huawei MediaPad M3 empfehlen, das dank Stereo-Lautsprecher noch besseren Sound liefert.

Das passende Zubehör zum Entspannen

Mit einer Hülle müsst ihr euer Tablet nicht immer in der Hand halten.
Das Reboon Booncover dient neben einer normalen Stand-Halterung...
... auch als "Wand"-Halterung oder...
...KFZ-Halterung.
Mit einer Hülle müsst ihr euer Tablet nicht immer in der Hand halten.

Kommen wir nun zum passenden Zubehör. Wenn ihr die Folgen eurer Lieblingsserie lieber lokal speichert wollt, solltet ihr den internen Speicher eures Tablets mittels einer passenden microSD-Karte erweitern.

So habt ihr genug Platz und müsst euch nicht mit einer „Der Speicher ist voll!“-Benachrichtigung herumärgern. Was ihr bei der Wahl von SD-Karten beachten solltet, erfahrt ihr in einem anderen #erstmalverstehen-Beitrag.

Damit ihr das Tablet nicht die ganze Zeit in der Hand halten müsst, gibt es Schutzhüllen, die gleichzeitig als Ständer fungieren, wie die Tucano Lista Hülle für das Samsung Galaxy Tab A (2016) oder die Stilgut Leder-Hülle für das Apple iPad Pro.

Das Reboon Booncover könnt ihr sogar als Wand- und KFZ-Halterung verwenden. Mit Hilfe des Vakuum-Pads befestigt ihr dabei die Hülle samt Tablet zum Beispiel an einer Küchenfliese. So habt ihr beim Kochen das Rezept oder das How-To-Video immer im Blick.

Das Tablet zum Zocken mit Zubehör

Mit dem Nvidia Shield K1 kommt richtiges Gaming-Feeling auf.
Mit dem Nvidia Shield K1 kommt richtiges Gaming-Feeling auf.

Wem Surfen und Videos schauen keine ausreichende Unterhaltung zum Feierabend bietet, der kann es mal mit Zocken probieren. Mit dem Nvidia Shield K1 Gaming-Tablet kommt dabei auch richtiges Gaming-Feeling auf. Der leistungsstarke Grafikprozessor sorgt dafür, dass nichts ruckelt und ihr Half-Life 2 oder Borderland 2 problemlos zocken könnt.

Mit dem Nvidia Shield Controller steuert ihr euren Helden zudem präziser und erhaltet dank des integrierten Vibrationsmotor sogar haptisches Feedback. Verbunden sind Controller und Tablet dabei via Bluetooth. Kabelsalat? Fehlanzeige!

Wenn ihr den Sound lieber für euch behaltet, dann könnt ihr über die 3,5mm-Klinkenbuchse eure Kopfhörer anschließen.

Das produktive Tablet mit Zubehör

Die meiste Zeit unseres Tages verbringen wir aber eigentlich auf Arbeit. Auch dafür sind Tablets heutzutage gut geeignet. Dank der immer kleiner werdenden Mikrochips können auch in kompaktem Gehäusen leistungsstarke Komponenten verbaut werden.

An dieser Stelle hat sich schon seit längerem eine neue Kategorie aufgetan: Die 2in1-Geräte, Hybride, die gleichzeitig als Tablet und Notebook verwendet werden können. Dabei werden die Vorteile beider Produktkategorien vereint: Die Mobilität eines Tablets und die Produktivität eines Notebooks.

Das Surface Book zum Beispiel bietet genug Leistung, um Adobe Photoshop und einige aktuelle Spiele flüssig auszuführen. Auf Knopfdruck wird das Tablet von der Tastatur gelöst und ihr könnt es ganz einfach mit zum nächsten Meeting nehmen.

Auch das Acer Switch Alpha 12 kann mit einer leistungsstarken Ausstattung überzeugen. Mittels des Klappständers lässt sich der Bildschirm auch bequem aufstellen und natürlich ist auch dieser Teil tragbar.

 

Tastatur, Maus & Dockingstation

Mit Dockingstationen könnt ihr einen externen Monitor anschließen.
Logitech M330 Silent Plus Maus
i-tec USB 3.0 Dual-Dockingstation
Mit Dockingstationen könnt ihr einen externen Monitor anschließen.

Gerade wenn ihr auf Arbeit viele E-Mails oder, wie ich, Blog-Beiträge schreibt, dann ist eine physische Tastatur um einiges praktischer als die Touchscreen-Tastatur des Tablets. Das Feedback ist besser, die Eingabe präziser und das Texte schreiben nimmt nicht so viel Zeit in Anspruch.

In Kombination mit einer passenden Maus oder einem Eingabestift arbeitet ihr noch effizienter, da eure Eingaben noch genauer und schneller vorgenommen werden können. Weiterhin vermeidet ihr unschöne Fingerabdrücke auf dem Display eures 2in1-Notebooks.

Mit der Logitech M330 Silent Plus Maus zum Beispiel klickt ihr besonders leise und auch hier spart ihr euch dank des Funkempfängers das Kabel-Gewirr.

Wollt ihr zusätzlich noch einen externen Monitor oder Lautsprecher anschließen, empfiehlt sich eine Dockingstation. Mit der i-tec USB 3.0 Dual-Dockingstation könnt ihr die Anschlüsse eures Tablets via USB 3.0 erweitern. Die i-tec C31MINIDOCKPD Reise-Dockingstation bietet dabei sogar USB Typ-C, ist kompakt gebaut und damit auch für unterwegs gut geeignet.

Erweitert euren Horizont mit Zubehör

Passendes Zubehör erweitert nicht nur euer Tablet. Auch bei Smartphones, Notebooks, Kameras und Co. entstehen durch die Kombination mit Zubehör-Artikeln neue und praktische Möglichkeiten.

Ich hoffe, ich konnte euch damit ein wenig inspirieren, wie sich ein Tablet ganz einfach erweitern lässt. Mehr Infos zu unserer #erstmalverstehen-Kampagne gibt es wie immer im Cyberport-Webshop. Schaut gerne mal vorbei!

kw1645_erstmalverstehen-abschlussbanner-2

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 61 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

#erstmalverstehen: Was bedeutet MBit/s beim Internetanschluss?

Lifestyle

21.04.2017

 | Sarah Park

Das Internet beschert uns süße Katzenvideos, lustige Spiele, Unmengen an (hilfreichen) Wikipedia-Artikeln und manchmal auch viel Ärger – gerade, wenn es um die Geschwindigkeit geht. Nichts ist nervtötender als lange Ladezeiten. Ihr kennt... mehr +

#erstmalverstehen: Wie funktionieren 360-Grad-Kameras?

Lifestyle

15.04.2017

 | Sarah Park

Google Street View, der Livestream des Unpacked-Event zum Samsung Galaxy S8 oder moderne Wohnungsbesichtigungen bieten eins: die Rundumansicht. 360-Grad-Inhalte liegen aktuell absolut im Trend. Das ist nicht weiter verwunderlich, zumal Zuschauer... mehr +