Lifestyle

Digital Outfit der Woche: Glance Clock – die Smartwatch für die Wand



Zugeordnete Tags Smart Home | Digital Outfit der Woche | Gadget

Während Smartwatches schon längst das ein oder andere Handgelenk erobert haben, blieben Wanduhren bisher eher „dumm“. Doch mit dem Crowdfunding-Projekt „Glance Clock“ soll sich das jetzt ändern – auch die Wanduhr soll intelligent werden. Für mich klingt das nach einer Idee, von der man sich fragt: „Warum ist da nicht schon früher jemand drauf gekommen?“. Glance Clock ist mein Digital Outfit der Woche.

Bei Glance Clock handelt es sich dem ersten optischen Vernehmen nach um eine simple Wanduhr. Doch hinter der stoffbespannten Oberfläche befinden sich zahlreiche LEDs und ein Textanzeigefeld, die von hinten durch den Stoff hindurch leuchten. Das ist auch schon der erste Clou der Uhr: Sie verfügt über ganz normale Zeiger und so lässt sich jederzeit die Uhrzeit ablesen. Ergänzend geben die verschiedenen LEDs und das Textdisplay dann Zusatzinformationen wieder, wie zum Beispiel Termine, Mails, Messaging und Anzeige von Benachrichtigungen – eben alles, was zum Tagesgeschäft einer Smartwatch gehört.

Eine Smartphone-App macht die Uhr intelligent

Voraussetzung dafür ist logischerweise ein Smartphone mit der zugehörigen App, die für iOS und Android verfügbar ist. Innerhalb der App könnt ihr dann auswählen, welche Informationen die Uhr wiedergeben soll. Das Spektrum reicht dabei von Terminen, Verkehr, Wetter, Mails und Messging bis hin zu To-Do-Listen-Einträgen, Fitness-Protokollen und Informationen zur laufenden Musik.

Der Hauptvorteil dabei ist das bequeme Ablesen der Informationen: Klar, jedes Smartphone und jede Smartwatch hat einen vergleichbaren oder größeren Funktionsumfang. Doch Smartphones müssen dafür zumindest aus der Tasche geholt und ggf. sogar entsperrt werden. Und Smartwatches haben in der Regel nur kleine Displays, die sich nicht so gut ablesen lassen, wie jenes der Glance Clock. Es ist die Allgegenwärtigkeit des Displays, die dieses Projekt so praktisch macht.

Gewöhnliche Zeiger. Gewöhnliche Uhr? Nein! (Bild: Indiegogo)
Die Glance Clock verheißt gutes Wetter (Bild: Indiegogo)
Und gibt Auskunft über die zurückgelegten Schritte (Bild: Indiegogo)
Gewöhnliche Zeiger. Gewöhnliche Uhr? Nein! (Bild: Indiegogo)

Für 129$ ab nächsten Februar zu haben

Das wird jedoch gleichzeitig zur Herausforderung für die Entwickler: Da die Glance Clock sich nur bedingt von außen steuern lässt, ist es sehr wichtig, dass sie die tatsächlich benötigten Informationen auch im richtigen Augenblick anzeigt. Wenn sie das schafft, ist der aktuelle Einstiegspreis von 129$ mehr als gerechtfertigt. Potenzielle Interessenten müssen sich jedoch noch bis mindestens Februar 2017 gedulden.

entwurf-banner-gadget-charts

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 81 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Tester gesucht für die Netatmo Presence Sicherheitskamera

Lifestyle

17.03.2017

 | Christian Richter

 | 87

Gerade, wenn man in den Urlaub fährt, dabei Haus und Hof hinter sich lässt, sind smarte Überwachungskameras eine praktische Sache. Ihr werdet alarmiert, sobald eine Bewegung auf eurem Grundstück erkannt wird und könnt euch auch per Livestream... mehr +

Was braucht man für ein sicheres Smart Home?

Lifestyle

16.12.2016

 | Sarah Park

Um für Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu sorgen, hat jeder seine eigene Vorgehensweise. Manche schaffen sich zusätzliche Türschlösser an oder einen aufmerksamen Wachhund. Homematic IP von eQ-3 hingegen bietet eine smarte Variante. Neben... mehr +